Die 18 besten Verkaufstipps für Verkäufer

Die 18 besten Verkaufstipps für Verkäufer

 

Im folgenden Blogartikel gebe ich dir ein paar einfache Verkaufstipps an die Hand, die dir als Verkäufer sicher weiterhelfen. Betrachte die folgenden Verkaufstipps und Verkaufstricks wie eine art Buffet. Nicht alles was du liest wird für deinen Geschmack sein. Nicht alles wirst du umsetzen oder anwenden wollen. Im Verkauf ist es meiner Meinung nach enorm wichtig, dass du dich wohl fühlst und authentisch bist. Daher sollte auch deine Arbeitsweise zu dir passen und sollte dir Spaß machen. Aber jetzt los…

Verkaufstipp Nr. 1 Vertrauen aufbauen

Verkaufstipp Nummer eins den ich hier mit dir teilen möchte ist der, dass du vertrauen aufbauen musst wenn du etwas verkaufen möchtest. Je besser dir das gelingt, desto größer ist die Chance, dass du etwas verkaufen kannst. Der optimalste weg um Vertrauen aufzubauen ist natürlich der persönliche Kontakt, also wenn du direkt mit dem Interessenten oder Kunden sprechen kannst. Hier kannst du voll und ganz deine Persönlichkeit einbringen und dem Kunden seine Sorgen und Bedenken nehmen und eine vertrauensvolle Basis schaffen.

Aber auch wenn du online deine Kunden gewinnen willst ist es möglich und absolut notwendig Vertrauen aufzubauen. Das kannst du zum Beispiel durch den eigenen Blog erreichen auf dem du wertvolle Inhalte weitergibst oder über Videos in denen du hilfreiche Tipps gibst. Aber auch der Einsatz von Referenzen und Empfehlungen sind möglich. Du zeigst dadurch, dass du ein Experte auf deinem Gebiet bist und weißt wovon du redest.

Wertvolle Inhalte und Tipps weitergeben führt uns auch schon zum nächsten Verkaufstipp.

Verkaufstipp Nr. 2 Reziprozität

Wikipedia schreibt hierzu:

Reziprozität bedeutet in der Soziologie Gegenseitigkeit (auch Prinzip der Gegenseitigkeit) und stellt ein Grundprinzip menschlichen Handelns dar.

Also man kann vereinfacht sagen, dass wenn du jemandem etwas gibst, sei es einen wertvollen Tipp auf deinem Blog, in einem Video oder du bietest jemandem in deinem Büro zum Beispiel einen Kaffee an oder ähnliches, dann wird die Person in der Regel etwas zurückgeben wollen. Das steigert daher deine Chancen im Verkauf. Also man kann sagen wer viel gibt, bekommt auch viel zurück 🙂

Verkaufstipp Nr. 3 Rapport herstellen

Upps, schon wieder so ein Fremdwort 🙂

Wikipedia schreibt hierzu:

Rapport (frz.: „Ertrag, Bericht, Beziehung“) steht für:

Rapport heißt also so viel wie eine Verbindung, eine Beziehung zu deinem Gesprächspartner aufbauen. Das gelingt dir zum Beispiel sehr gut dadurch, wenn du dich im ähnelst und ihn sozusagen spiegelst. Das können die selbe Wortwahl sein oder auch ähnliche Bewegungen. Das signalisiert dem Gesprächspartner oft unbewusst „Hey der Typ ist wie ich“

Verkaufstipp Nr.4 Nutze zeitlich begrenzte Sonderangebote 

Zeitlich begrenzte Angebote sind eine gute Möglichkeit um deine Verkaufschancen zu erhöhen. Wenn sich eine Person grundsätzlich für dein Produkt interessiert kann dieser Sonderrabatt dazu führen, dass die Person kauft weil sie das Produkt zu einem günstigeren Preis als den regulären bekommen kann. Außerdem hilft es ihr dabei eine Entscheidung zu treffen, da sie den Kauf nicht ins unendliche hinauszögern kann. Zumindest nicht, wenn sie den vergünstigten Preis bekommen möchte.

Verkaufstipp Nr. 5 Gratis Zugaben

Ebenfalls eine gute Möglichkeit mehr zu verkaufen ist der Einsatz von gratis Zugaben. Du kennst diese Methode zum Beispiel vom Einzelhandel. Kaufe 2 Stück von dieser Sorte und du bekommst ein Stück dieses Produkts gratis dazu. Das ist zum Beispiel ein Punkt, bei dem ich mich immer wieder ertappe, bei dem ich schwach werde und das Angebot gerne annehme.

Verkaufstipp Nr. 6 Das Angebot begrenzen

Hierbei sorgt man für eine Verknappung des Angebots. Das Angebot steht sozusagen nur für wenige zur Verfügung und funktioniert ganz nach dem Motto „wer zuerst kommt malt zuerst“. Du könntest zum Beispiel Mitgliedschaften verkaufen, die auf eine Personenanzahl von 20 Personen begrenzt sind. Oder nur 1000 Stück eines bestimmten Produktes zur Verfügung stellen usw.

Verkaufstipp Nr. 7 Wiederholung

Wiederhole in einem Verkaufsgespräch, in einem Video oder wo immer du etwas verkaufen willst deine Botschaft so oft es geht. Wiederhole das was du erreichen möchtest. Natürlich solltest du das auf eine Art tun, die beim gegenüber gut ankommt. Wenn du in jedem Satz darauf hinweist, dass die Person doch das Produkt kaufen soll, dann kann das kontraproduktiv werden. Aber gut dosiert, ist die Wiederholung des Ergebnis eine tolle Möglichkeit den Kunden zum Kauf zu animieren.

Verkaufstipp Nr. 8 bereite dich gut vor

Egal ob du online oder offline arbeitest, eine gute Vorbereitung ist schon die halbe Miete. Wenn du online arbeitest, solltest du dir Zeit nehmen um deine Zielgruppe und Kunden genau zu kennen und zu wissen an wen du verkaufen willst. Nur so kannst du dein Angebot, so wie deine Verkaufseiten usw. auf deine Zielkunden zu schneiden. Wenn du offline arbeitest also direkt beim Kunden zu Hause bist könntest du dich vorbereiten indem du überlegst, mit wem du genau einen Termin hast. Welche Informationen findest du zu dieser Person oder über das Unternehmen. In Zeiten von Facebook, Google und Co. ist das eigentlich sehr einfach geworden.

Verkaufstipp Nr. 9 der erste Eindruck zählt

Wie bereits weiter oben erwähnt solltest du dich in Deiner Haut wohl fühlen wenn du verkaufen willst. Dazu zählt auch deine Kleidung und den Eindruck den du dadurch auf andere machst. Kleide dich so, wie du in diesem Termin bzw. Gespräch usw., wahrgenommen werden willst.

Verkaufstipp Nr. 10 lächle und sei höflich 

Das sind meiner Meinung nach eigentlich zwei Basics die Standard sein sollten und das nicht nur im Verkauf. Aber schaue dich einmal selbst im täglichen Leben um und beobachte mal die Verkäufer die dir so begegnen. Da fehlen leider manchmal diese Basics. Ich selbst kaufe gern bei lockeren und fröhlichen Menschen. Ein Lächeln im richtigen Moment, ein Danke und ein bitte an der richtigen Stelle können im Verkauf wie im Leben wirklich wahre Wunder bewirken.

Verkaufstipp Nr. 11 kommuniziere den Nutzen 

Gewöhne dir an in Ergebnissen zu sprechen und zwar immer und überall wo es geht. Das wird dir im ganzen Leben weiterhelfen. Sage nicht das Produkt bietet das und jenes sonder sage der Person was das Produkt für sie tut. Welches Problem das Produkt für die Person löst. Wenn du zum Beispiel einen Saugroboter verkaufst, dann brauchst du nicht auf die Technik eingehen (außer die Person will dass wissen) , sondern beschreibe was die Menschen mit Ihrer gewonnen Zeit tun können während der Saugroboter von alleine die Wohnung saugt. Kein Mensch interessiert sich für das Produkt an sich sondern für das was es tut. Und das gilt für jede Situation.

Verkaufstipp Nr. 12 erzähle Geschichten 

Dieser Tipp kann auch gut in Kombination mit Tipp 11 eingesetzt werden. Jeder Verkäufer erlebt in seiner Laufbahn viele Geschichten mit Menschen die er erzählen kann. Geschichten verkaufen! Anstatt irgendwelche Einwände wegzuargumentieren könntest du eine Erfolgsstory einer deiner Kunden erzählen. Du könntest Schilder wie dein Produkt gerade in dieser Situation einem Kunden enorm geholfen hat. Wenn du keine Geschichten hast, dann kannst du auch die von Kollegen erzählen. Geschichten werden dir helfen mehr zu verkaufen.

Verkaufstipp Nr. 13 spreche die Bedürfnisse des Kunden an

Finde heraus was die Bedürfnisse deines Gesprächspartners sind und spreche diese Bedürfnisse gezielt an. Ich erlebe immer wieder, wie Menschen über Geld versuchen andere Menschen zu motivieren bei Ihnen als Verkäufer anzufangen. Wenn aber mehr Geld gar kein Ziel dieser Person ist, dann wird es schwierig. Vielleicht möchte diese Person einfach mehr Zeit für seine Familie haben oder ein kostspieliges Hobby finanzieren. Wenn du weist welche Bedürfnisse dein gegenüber hat und welche Ziele er verfolgt, dann kannst du ganz gezielt diese Bedürfnisse ansprechen.

Verkaufstipp Nr. 14 Gratisproben

Gratisproben oder ein kostenloses Informationsgespräch sind ebenfalls gute Möglichkeiten mehr und besser zu verkaufen, weil der Kunde sich einen guten Eindruck vom Produkt machen kann. Er kann das Produkt testen und wenn er es für gut befindet stehen die Chancen gut, dass du einen neuen Stammkunden gewinnen kannst der von deinem Produkt absolut überzeugt ist.

Verkaufstipp Nr. 15 nehmen Sie ein NEIN oder ein JA nicht persönlich 

Verkäufer neigen dazu bei der großen Anzahl von Neins die sie hören, die absagen persönlich zu nehmen. Ich habe mir angewöhnt diese Dinge nicht mehr persönlich zu nehmen und zwar egal ob eine Person ja oder nein sagt. Ich versuche es als Ergebnis auf mein tun zu sehen. Ein Nein gehört genauso dazu wie ein ja. Beides ist weder gut noch schlecht. Es ist einfach ein Resultat, ein Feedback aus dem man lernen kann. So wirst du viel entspanntere Beziehungen zu deinen Mitmenschen bekommen.

Verkaufstipp Nr. 16 ermittle den Bedarf des Kunden 

Verkaufe dem Kunden nur was er wirklich braucht, will und was er sich auch leisten kann. Das erspart dir zum einen jede Menge Ärger und Stornos und auf der andere Seite führt es dazu, dass du als ehrlicher Mensch wahrgenommen wirst. Das führt zu weiterempfehlungen und hilft deinem Business dabei zu wachsen. Das kannst du aber nur tun, wenn du den Bedarf deines Kunden ganz genau kennst. Finde heraus, was dein Kunde wirklich braucht und will und dann hilf ihm dabei es zu erreichen.

Verkaufstipp Nr. 17 Belohnungssystem

Ein Tipp der dir absolut helfen kann, ist der, dass du dir überlegst wie du dich belohnen willst wenn du ein Ergebnis erzielt hast. Das hilft dir dabei die nötige Anzahl an Terminen zu vereinbaren oder dein bestes im Verkaufsgespräch zu geben. Setze dir ein klares Ziel für den Tag, die Woche und den Monat und überlege wie du dich belohnst wenn du diese Ziele erreichst.

Verkaufstipp Nr. 18 Referenzen und Empfehlungen 

Die wohl beste und einfachste Art zu verkaufen ist, wenn Menschen über Empfehlungen auf dich zukommen. Um Empfehlungen zu erhalten könntest du ein Belohnungssystem einführen und Kunden die dich aktiv weiterempfehlen belohnen. Das kann ein Gutschein sein, eine Einladung zum Essen oder sonst etwas in dieser Art. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Sprich doch einfach mal deine bestehenden Kunden darauf an und erhalte aus den Antworten wertvolle Ideen und erfahre unter welchen Bedingungen deine Kunden bereit waren dich weiterzuempfehlen.

Kommen wir zum Ende dieses Artikels. Ich hoffe es war der ein oder andere verkaufstipp dabei der dir weitergeholfen hat. Wenn du den Artikel hilfreich fandest, dann teile ihn doch bitte mit deinen Freunden und deinem Netzwerk. Ich würde mich ebenfalls über einen Kommentar von dir freuen damit wir uns weiter austauschen können.

Viele Grüße

Oliver Schirmer