Aktualisierungen von Dezember, 2016 Kommentarverlauf ein-/ausschalten | Tastaturkürzel

  • oliverschirmer 13:06 am 9. December 2016 permalink | Antwort
    Tags: , inneren schweinehund überwinden lernen, , leadgenerierung, leadgenerierung maßnahmen, leadgenerierung online, , , mlm coach, , mlm erfolgs tipps, , , network marketing anfang, , network marketing einsteigen, network marketing partner finden, , , , online leadgenerierung, persönlichkeit entwickeln, persönlichkeit stärken, persönlichkeitsentwicklung, persönlichkeitsentwicklung coaching, schweinehund besiegen, selbstmanagement, weiterbildung, wie überwinde ich meinen inneren schweinehund   

    #3 Oli-TV Erfolgs-Tipps 

    Hi und HERZLICH WILLKOMMEN zu meinem Wochenrückblick. In diesem Wochenrückblick habe ich wieder wertvolle Tipps für deinen Erfolg zusammengetragen um dir beim Aufbau deines Business und beim erschaffen eines noch besseren Lebens zu helfen. In diesem Wochenrückblick habe ich dir wieder alle Folgen dieser Woche zusammengefasst und auf dieser Seite veröffentlicht. Es geht um die folgenden Themen:

     

    • #6 Oli-TV Den inneren Schweinehund überwinden, Bremsen entdecken und lösen
    • #7 Oli-TV Persönlichkeitsentwicklung
    • #8 Oli-TV Leadgenerierung Maßnahmen – Die Basics
    • #9 Oli TV Network Marketing Tipps-Wie du das richtige Unternehmen und die Leute findest

     

    Ich wünsche dir viel Spaß und gute Erkenntnisse. Solltest Du Fragen, Anregungen oder weitere Tipps haben, dann würde ich mich über einen Kommentar von Dir sehr freuen. Wenn diese Episode für dich hilfreich war, dann würde ich mich freuen, wenn du meine Arbeit hier unterstützt und sie mit deinem Netzwerk teilen würdest. Man weiß nie für wen diese Informationen gerade in diesem Moment hilfreich ist. Außerdem freue ich mich über deine Gedanken zu diesem Thema und dein Feedback. Schreibe mir dazu gerne einen Kommentar und vernetze dich gerne mit mir über meine anderen Kanäle. Weitere wertvolle Tipps erhältst du, wenn du dich in meinen Newsletter einträgst. 

     

    Let`s Rock und viele Grüße

    Oliver Schirmer

     

    #6 Oli-TV Den inneren Schweinehund überwinden, Bremsen entdecken und lösen

     

    Als Audio anhören

     

    #7 Oli-TV Persönlichkeitsentwicklung

     

    Als Audio anhören

     

    #8 Oli-TV Leadgenerierung Maßnahmen – Die Basics

     

    Als Audio anhören

     

    #9 Oli TV Network Marketing Tipps-Wie du das richtige Unternehmen und die Leute findest

     

    Als Audio anhören

     

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
  • oliverschirmer 11:35 am 2. December 2016 permalink | Antwort
    Tags: , mindset, zeitmanagement   

    #2 Oli-TV-Weekly 

    Herzlich Willkommen zu einer neuen Folge von Oli-TV. In der heutigen Folge geht es um die Themen ..

     

    Zeitmanagement-Wie du mehr Zeit für dich hast.

    Hier habe ich einen kleinen Zeitmanagement Tipp für dich. Es geht darum, wie du in Zukunft wieder mehr Zeit für dich und die für dich wichtigen Dinge im Leben hast.

     

    Attraction Marketing.

    Hier bekommst du einen kleinen Impuls zum Thema Attraction Marketing. Du erfährst kurz und knapp was das eigentliche Ziel von Attraction Marketing ist, wie Attraction Marketing funktioniert und wie du gutes Attraction Marketing betreibst.

     

    Eine fast peinlich einfache Technik für mehr Umsetzungspower.

    Hier möchte ich dir schon eine fast peinlich einfache Technik geben bzw. besser einen Impuls der zu einer verbesserten Umsetzungspower führt.

     

    Ich wünsche dir viel Spaß und gute Erkenntnisse mit dieser Folge.

     

     

    Episode als Audio anhören

     

     

    Wenn diese Episode für dich hilfreich war, dann würde ich mich freuen, wenn du meine Arbeit hier unterstützt und sie mit deinem Netzwerk teilen würdest. Man weiß nie für wen diese Informationen gerade in diesem Moment hilfreich ist. Außerdem freue ich mich über deine Gedanken zu diesem Thema und dein Feedback. Schreibe mir dazu gerne einen Kommentar und vernetze dich gerne mit mir über meine anderen Kanäle. Weitere wertvolle Tipps erhältst du, wenn du dich in meinen Newsletter einträgst.

    Ich freue mich von dir zu hören und wünsche dir weiterhin alles erdenklich Gute.

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
  • oliverschirmer 13:23 am 30. June 2016 permalink | Antwort
    Tags: , was macht glücklich, wie kann ich glücklich werden, wie kann ich wieder glücklich werden, wie werde ich glücklich   

    006 – 17 Tipps wie du ein glückliches Leben führen kannst 

    Wie kann man ein glückliches Leben führen?

    Das ist die Frage die sich viele Menschen in ihrem Leben bereits gestellt haben und die ich dir in diesem Artikel beantworten möchte.

     

    Glück ist etwas sehr Individuelles und man kann auf diese Frage keine Pauschale Antwort geben.

    Um herauszufinden wie ein glückliches Leben den so aussieht musst du zu erst einmal definieren, was für dich ein glückliches Leben ausmacht. Du musst also genau für dich wissen, woran du ein glückliches Leben fest machen kannst.

    Was uns unglücklich macht – 6 Dinge die du tun solltest wenn du unglücklich sein willst

    Leichter fällt es uns, wenn wir. Erst einmal eine Vorstellung davon erhalten was uns Menschen eigentlich unglücklich macht.

    Unglücklichmacher Nr.1 – sich mit anderen vergleichen

    Wenn du ein unglückliches Leben führen willst, brauchst du nichts anderes zu tun und dich ständig mit anderen zu vergleichen. Egal wie erfolgreich du bist, egal was du hast oder nicht hast, du wirst immer jemanden finden der mehr von dem hat was dir fehlt oder was du haben willst. Es ist nie genug. Indem Moment wo du dich mit anderen vergleichst, machst du dich in den meisten Fällen selbst klein. Du stellst den anderen auf ein Podest, weil diese Person etwas hat was dir anscheinend fehlt. Das erzeugt ein schlechtes Gefühl und führt dazu, dass wir unglücklich sind. Wenn du das regelmäßig machst oder es dir sogar zur Gewohnheit wird, dann hast du gute Chancen ein unglückliches Leben zu führen.

    Vor kurzem habe ich genau zu dieser Sache ein cooles Zitat gelesen. Es stammt von Karl Böhm und lautet:

    Glücklich sein ist ein Maßanzug. Unglückliche Menschen sind jene, die den Maßanzug eines anderen tragen wollen.

    That’s it. Besser kann man es eigentlich gar nicht ausdrücken!

    Unglücklichmacher Nr.2 – ständig glücklich sein wollen

    Das ist auch so ein Punkt. Natürlich wäre es schön, wenn wir immer und zu jederzeit glücklich durch das Leben laufen könnten. Und ich sage auch nicht, dass es nicht möglich ist aber es ist doch eher unwahrscheinlich. So wie es Tag und Nacht gibt, hell und Dunkel, Sommer und Winter so gibt es eben auch Glück und Unglück. Mein Vorschlag wäre hier einfach das Unglück als Bestandteil des Lebens zu sehen und es zu akzeptieren das es auch mal Phasen in einem Leben gibt wo es nicht so rund läuft und aus diesen Phasen gestärkt hervorzugehen indem man aus Fehlern und der Situation an sich etwas lernt und seine Lehren zieht.

    Unglücklichmacher Nr.3 – Konzentration auf Mangel

    Du hast zwei Möglichkeiten. Entweder du konzentrierst dich auf das was du nicht hast oder du legst den Fokus auf das was du hast und bist dankbar dafür. Der Unterschied liegt einfach daran, das wir bei dem Blick auf Mangel uns schlecht fühlen und im Umkehrschluss fühlen wir uns gut, wenn wir uns auf die schönen Dinge im Leben konzentrieren.

    Unglücklichmacher Nr.4 – alles kontrollieren wollen

    Vielleicht kennst du Menschen die immer gerne alles kontrollieren wollen. Zum Beispiel der Chef der dir eine Aufgabe gibt und dir dann aber immer auf die Pelle rückt und dir sagt wie du sie zu erledigen hast. Dabei würdest du die Aufgabe mit mehr Spaß und Freude und sogar noch schneller erledigt bekommen, wenn du es auf deine Weise machen könntest. Oder der Ehemann, der seine Frau kontrolliert, weil er Angst hat das sie ihm davon läuft usw. Nicht alles im Leben lässt sich planen und kontrollieren. Dafür ist das Leben viel zu farbig und unkontrollierbar. Das ist auch gut so! Stelle dir vor es würde nichts schief laufen im Leben, dann wäre das ganz schön langweilig. Akzeptiere das Sachen passieren auf die wir keinen Einfluss haben, die sich voll und ganz unserer Kontrolle entziehen. Damit lebt es sich leichter! Franz von Assisi hatte hierzu einen schönen Gedanken:

    „Herr, gib mir die Kraft, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann, die Gelassenheit, das Unabänderliche zu ertragen und die Weisheit, zwischen diesen beiden Dingen die rechte Unterscheidung zu treffen.“
    Franz von Assisi

    Unglücklichmacher Nr.5 – voller Sorge in die Zukunft blicken

    Wenn du unglücklich sein willst, dann blicke sorgenvoll in die Zukunft und Frage dich ständig was wohl als nächstes schlimmes passieren könnte. Die meisten Probleme von denen wir fürchten das sie eintreten können, geschehen nie! Und die Probleme die eintreten, kannst du dann lösen wenn sie da sind. Es geht nicht darum Probleme zu ignorieren oder unter den Tisch kehren aber die meisten Probleme haben wir nur in unserem Kopf.

    Unglücklichmacher Nr.6 – süchtig sein nach Anerkennung von anderen

    Mal ehrlich, Lob und Anerkennung hat doch jeder gerne. Ich bin da keine Ausnahme. Ein ehrliches und aufrichtiges Lob ist etwas sehr Schönes und wichtiges und ich kann nur jedem raten Lob und Anerkennung Tonnenweise zu verschenken, wenn es ehrlich gemeint ist. Schlimm wird es nur, wenn man sein eigenes tun danach ausrichtet. Ich kenne Menschen, die machen das was Sie tun nur, weil andere Ihnen gesagt haben das es richtig so ist und sie nur dann Anerkennung erhalten, wenn sie das tun was man von ihnen erwartet. Was passiert aber wenn das Lob, die Anerkennung ausbleibt? Dann fallen diese Menschen oft in ein tiefes Loch, sind frustriert und unglücklich. Sorge dafür, das dein Glück nicht von der Meinung oder der Geisteshaltung anderer abhängig ist.

    Wie du ein glückliches Leben führen kannst – 17 Tipps für ein glückliches Leben

    Wie kan man ein glückliches leben führen

    Tipp Nr. 1 der Weg ist das Ziel

    Die Kunst ein glückliches Leben zu führen ist es, den Weg zum Ziel zu lieben und alles was auf diesem Weg so passiert. Um den Weg angenehmer zu gestalten, gibt es ein paar Dinge die du tun kannst. Diese machen den Weg etwas schöner und leichter. Auf diese werden wir im weiteren Verlauf noch eingehen. Ich habe in meinem Leben schon das ein oder andere Ziel erreicht und festgestellt, dass das Ziel an sich mich immer nur kurzfristig glücklich gemacht hat. Im Rückblick betrachtet war es der Weg zum Ziel der mich unheimlich inspiriert und glücklich gemacht hat.

    Tipp Nr.2 vermeide übertriebenen Alkoholkonsum

    Hier möchte ich mich ziemlich kurz fassen und dir hier das Ruder überlassen indem ich dir einfach eine Frage stelle und hoffe das ich jetzt niemandem auf die Füße trete. Schau dir mal einen Alkoholiker an. Sieht der glücklich aus? Eher nicht oder? Woran denkst du liegt das?

    Tipp Nr.3 bringe mehr Bewegung in dein Leben

    Eins vorab, du musst kein Hochleistungssportler sein oder werden aber durch etwas Sport und Bewegung kannst du dich deutlich glücklicher fühlen. Warum ist das so? Jede Bewegung oder Sportliche Aktivität die du machst, baut Stress ab und beruhigt das Gemüt. Wenn wir uns Bewegen oder Sport treiben, werden in unserem Limbischen System, was sozusagen das Gefühlszentrum unseres Gehirns ist, Serotonin, Dopamin und Noradrenalin freigesetzt und diese bewirken das wir uns gut fühlen.

    Tipp Nr.4 Habe gute Beziehungen

    Dabei kommt es nicht auf die Quantität an, sondern viel mehr auf die Qualität. Wenn du Menschen in deinem Umfeld hast, die dich verstehen, die für dich da sind und für die du gerne da bist, mit denen du gute Gespräche führen kannst, dann ist das sehr viel Wert und macht glücklich.

    Tipp Nr.5 sei flexibel

    Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt, heißt es doch so schön im Volksmund. Gerade im Business sind die Menschen und Firmen erfolgreich, denen es am besten gelingt auf Veränderungen zu reagieren.

    Tipp Nr.6 stabile Partnerschaft/Ehe

    Jeder der in einer glücklichen Partnerschaft steckt, weiß wie sehr es glücklich macht den richtige Partner/in an seiner Seite zu haben. Gemeinsam durchs Leben zu gehen und gemeinsam gesteckte Ziele zu erreichen ist mit das schönste was man im Leben erleben kann.

    Tipp Nr.7 übernehme die Verantwortung für dein Leben

    Verantwortung zu übernehmen ist ebenfalls ein guter Weg um ein glückliches Leben zu führen. Wenn du anderen Menschen Schuld gibst für deine Situation, dann gibst du ein Stück weit Macht an den anderen ab. Du begibst dich in eine Opferrolle. In dieser Situation ist es viel schwieriger eine Lösung für das Problem zu finden. Im umgekehrten Fall holen wir uns unsere Macht zurück und hören auf zu jammern, denn wir wissen ja, dass wir der einzige sind, der Verursacher des Problems ist und dementsprechend auch der einzige sind der das Problem lösen kann.

    Tipp Nr.8 finde einen Beruf den du gerne machst

    Klingt abgedroschen ist aber so. Einen großen Teil unserer Zeit verbringen wir mit unserer Arbeit. Wenn du es schaffst einen Beruf, eine Tätigkeit auszuüben die dir Spaß macht, die dich interessiert dann stehst du morgens gerne auf. Du musst dich nicht zur Arbeit quälen und montags schon den Freitag herbeisehnen. Du wirst als engagierter Mitarbeiter wahrgenommen und wirst gut indem was du tust. Das führt zu Lob, Anerkennung, einem besseren Gehalt usw.

    Tipp Nr.9 Dankbarkeit

    Dankbarkeit ist eine starke Macht und hilft sehr dabei freudige Gefühle und Emotionen zu wecken. Im Moment wo du dankbar bist konzentrierst du dich nicht mehr auf den Mangel, sondern auf das was du bereits erreicht hast, auf das was du hast und auf die Dinge worauf du stolz sein kannst. Das ist es was zu guten Gefühlen führt.

    Tipp Nr.10 akzeptiere das was du nicht ändern kannst

    Dale Carnegie hat mal gesagt:

    „Glück hängt nicht davon ab was du hast oder bist, sondern davon was du denkst!“

    Es gibt Dinge im Leben, die kannst du nicht ändern. Aber du kannst darüber entscheiden wie du über diese Sache denkst. Und wenn es Dinge gibt, die du überhaupt nicht akzeptieren kannst oder willst, dann liegt es in deiner Verantwortung eine Lösung dafür zu finden.

    Tipp Nr. 11 Liebe dich so wie du bist

    Wir selbst sind oft unser größter Kritiker. Wir denken tausende Gedanken am Tag. Die Frage die sich da einfach stellt ist, wie oft du am Tag gut und wie oft du am Tag schlecht über dich denkst. Ich habe mal eine Person kennengelernt, die mir gesagt hat, das Geheimnis für ein glückliches Leben ist, sich so zu lieben wie man ist. Ich habe diese Person damals gefragt wie sie das denn macht und habe als Antwort erhalten, dass Sie morgens vor dem Spiegel steht und laut zu sich sagt „So wie ich heute bin, bin ich okay“. So einfach kann es manchmal sein. Natürlich darf man täglich besser werden aber wir sind heute schon gut so wie wir sind.

    Tipp Nr.12 Stärke dein Selbstvertrauen

    Wenn du wirklich glücklich sein willst, dann gehört ein starkes Selbstvertrauen dazu. Selbstbestimmt so zu leben wie man es für sich richtig empfindet bedingt oft den Unmut anderer. Sei es, dass Menschen nicht gut finden was du tust oder dass Menschen dich sogar daran hindern wollen erfolgreich zu werden. Da braucht man schon etwas Mut und Selbstvertrauen um für seine eigene Sache einzutreten und diese auch zu vertreten.

    Tipp Nr. 13 finde eine Aufgabe

    Finde etwas in deinem Leben, das dich begeistert und was du gerne machst. Ich will gar nicht soweit gehen und sagen das du damit deinen Lebensunterhalt verdienen sollst auch wenn das schon ziemlich cool wäre oder? Aber so eine „Insel“ worauf du dich immer wieder freuen kannst ist schon eine tolle Sache.

    Tipp Nr.14 sammle schöne Momente

    Finde ich eine richtig coole Sache. Mal Hand aufs Herz! Was bleibt, wenn wir diese Welt verlassen? Nichts außer die Momente an die wir uns gerne erinnern oder? Schöne Momente erschaffen ebenfalls gute Gefühle. Wenn es dir mal nicht so gut geht, nimm dir einfach mal die Bilder vom letzten Urlaub oder von einem Moment an den du dich gerne erinnerst und du kannst zusehen wie es dir mit jedem Foto das du dir anschaust besser und besser geht.

    Tipp Nr.15 führe ein Journal / Tagebuch

    Ein Journal, ein Tagebuch ist etwas was ich dir wirklich sehr ans Herz legen kann. Zum einen kannst du darin schöne Momente und Erlebnisse festhalten und bewusst machen. Du kannst immer wieder darin stöbern und Erkenntnisse festhalten. Das führt dazu, dass du dich selbst besser verstehst und dadurch besser mit dir und gewissen Situationen umgehen kannst. Mach jede Stunde 1–5 Minuten Pause und frage dich wofür du die letzte Stunde dankbar sein kannst. Was war cool, oder ist gut gelaufen und worauf freust du dich in der nächsten Stunde? So trainierst du deinen Dankbarkeitsmuskel und Dankbarkeit macht glücklich.

    Tipp Nr.16 fokussiere dich nur auf das wichtigste – so hast mehr Zeit für das was du liebst

    Ich kenne viele Menschen, die sind so beschäftigt und beschweren sich das sie immer weniger Zeit für die Dinge haben die sie lieben. Das führt natürlich früher oder später zu einem Ungleichgewicht. Wir empfinden Glück, wenn wir das tun was wir gerne machen. Dazu muss man diesen Dingen auch Zeit geben und Zeit für diese Dinge oder Menschen reservieren. Wenn du nun in der Situation bist, das du meinst du hättest diese Zeit nicht, dann solltest du lernen Prioritäten setzen. Finde heraus, was die wichtigsten Aufgaben sind und die die besten Ergebnissen liefern und konzentriere dich auf diese und lasse die anderen Aktivitäten weg oder lass sie von jemand anderem erledigen. So findest du auch wieder Zeit für die Dinge die dich glücklich machen.

    Tipp Nr. 17 Lache oft und viel

    Ich habe mal in einem Artikel gelesen das während man lacht mehr als 100 Muskeln beteiligt sind und beansprucht werden. Bei richtigem Herzhaften lachen wird der ganze Körper in Anspruch genommen und beim Lachen wird dabei Serotonin ausgeschüttet was allgemein auch als Glückshormon bezeichnet wird. Man sagt sogar, dass Menschen die unter Depressionen leiden durch Lachen Ihr leiden mindern können. Also den lächelnden gehört die Welt 🙂

    Kommen wir nun schon zum Ende des Artikels. Wenn dieser Blogartikel für dich hilfreich war, dann würde ich mich freuen, wenn du meine Arbeit hier unterstützt und diesen Artikel mit deinem Netzwerk teilen würdest. Man weiß nie für wen diese Informationen gerade in diesem Moment hilfreich ist. Außerdem freue ich mich über deine Gedanken zu diesem Thema und dein Feedback. Schreibe mir dazu gerne einen Kommentar in die Kommentarfunktion unterhalb des Blogartikels und vernetze dich gerne mit mir über meine anderen Kanäle. Weitere wertvolle Tipps erhältst du, wenn du dich in meinen Newsletter einträgst.

    Ich freue mich von dir zu hören und wünsche dir alles erdenklich gute und weiterhin viel GLÜCK+

    Liebe Grüße

    Oliver

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
  • oliverschirmer 12:45 am 24. June 2016 permalink | Antwort
    Tags: Berufung finden, lebensaufgabe, lebensaufgabe finden, lebenssinn finden, leidenschaft finden, meine lebensaufgabe, stärken finden, stärkenliste, traumberuf finden, traumjob, traumjob finden, vision finden, was ist meine lebensaufgabe, was ist meine lebensaufgabe test, werte finden, werteliste, wie finde ich meine lebensaufgabe   

    005 – Wie du deine Berufung finden kannst 

    Wie du deine Berufung finden kannst

    Die Berufung, Leidenschaft, Purpose ( kommt aus dem englischen und hat mehrere Bedeutungen. Bedeutet so viel wie etwas bezwecken, beabsichtigen, Erfüllung, Sinn…), Vision oder wie ich es immer gerne nenne das eigene WARUM zu kennen, zu entdecken und zu leben ist wohl die Sache, welche sich am meisten lohnt zu verwirklichen.

    Wenn du deine Leidenschaft kennst, dann schützt dich das davor fremdgesteuert durch die Gegend zu laufen und auch davor Dinge zu tun, die vielleicht andere für wichtig halten aber dir selbst so rein gar nichts bringen oder für dich wichtig sind. Wenn du weißt warum du tust was du tust und die Motivation dahinter für dich klar ist, hilft dir das enorm dabei Krisen zu meistern und in schwierigen Phasen deines Lebens die Richtung beizubehalten. Außerdem hilft es dir beim verlassen deiner Komfortzone und dabei die Dinge zu tun, die getan werden müssen, ganz gleich ob dir danach ist oder nicht. Ganz egal ob du dir vor Angst in die Hosen machst oder richtig Bock auf eine Aufgabe hast, das warum hilft dir einfach dabei die richtigen Dingen zu tun.

    Mit großer Wahrscheinlichkeit ist das was ich dir eben beschrieben habe nichts neues für dich. Man hört das ja immer mal wieder auf Seminaren, Workshops oder liest es in Büchern, im Internet oder sonst wo.

    Ich weis nicht wie es dir geht, aber ich tat mich immer etwas schwer damit herauszufinden was denn eigentlich meine Leidenschaft, mein warum genau ist oder wie man es herausfindet. Nie hat mir jemand genau gesagt wie das so funktioniert, dass mit dem warum herausfinden. Von Tabellen erstellen bis Meditation war alles dabei aber irgendwie blieb ich trotzdem im unklaren. Mit großer Wahrscheinlichkeit geht es dir auch so oder so ähnlich. Denn warum hättest du sonst so lange durchgehalten und bis hierher gelesen?

    Warum es für mich schwierig war meine Leidenschaft zu entdecken

    Ich tat mich deswegen so schwer mit diesem Thema, weil ich es lange Zeit aus einem falschen Blickwinkel heraus betrachtet hattet. Ich dachte immer, es muss dieses eine Ding sein, dieser ganz spezielle eine Grund und deswegen habe ich auch immer nach einer Sache gesucht und mich dann immer wieder gewundert warum ich auf keinen grünen Zweig gekommen bin. Das ging so lange, bis mir ein Freund den Tipp gab mal den Blickwinkel zu ändern. Ich sollte das Wort warum durch ein anderes Wort ersetzen. Gesagt getan.

    Ich fing an das Wort warum durch ein anderes Wort zu ersetzen. Das Wort lautete Kompass. Anstelle was ist mein WARUM fragte ich mich jetzt, wohin zeigt mein Kompass? Die Eigenschaft und der Sinn eines Kompass ist es die Richtung zu weisen. Und da wurde mir klar, das es für mich gar nicht darum geht eine Sache zu machen und sein Leben nur einer Sache zu verschreiben, sondern das zu tun was einem liegt und was man gerne tut. Sich von den Dingen befreien die einen gefangen halten und nach Wegen zu suchen nur noch das tun zu können, was einem wirklich Freude und Spaß bereitet. Und damit konnte ich arbeiten.

    Nicht falsch verstehen, wenn es nur eine Sache gibt, für die du ein brennendes verlangen entwickeln kannst dann ist das super und auch absolut gut. Aber es gibt Menschen, die haben mehrere Dinge für die sie brennen und das ist ebenfalls gut.

    Es geht heute für mich einfach darum eine Vorstellung davon zu haben, was ich gerne tun möchte und was ich weniger tun will. Stell dir einmal vor, du musst ab morgen nur noch das tun was du super gerne machst und alles das was du nicht so gerne tust, lässt du andere für dich erledigen. Wie fühlt sich das an? Gut oder gut?

    Wenn es dir so wie mir und vielen anderen geht, wird dir das massive Energie geben. Alles was dir Energie gibt ist gut oder? Ja oder ja? Also geht es doch darum, so viele Dinge wie möglich zu tun die einem Energie geben und so viele Dinge zu lassen die einem Energie rauben richtig?

    Alles was du tun musst, ist dich selbst besser kennenzulernen und herauszufinden welche Dinge das sind richtig? Und das kann sich im Laufe der Zeit eventuell auch ändern. Im folgenden Abschnitt werde ich dir zeigen wie ich das Thema Leidenschaft/warum für mich bearbeite.

    Wie man seine Berufung und sein WARUM findet

    Zunächst musste ich erkennen, das man diesen Prozess nicht nur einmal macht, sondern immer und immer wieder daran arbeitet und zwar ein Leben lang. Das Leben ist nicht starr und wir selbst können uns verändern und somit kann auch das was heute richtig erscheint in 1,2 oder 10 Jahren ganz anders sein. Die wichtigste Aufgabe für dich als Unternehmer deines Lebens ist es immer deinen Kompass richtig auszurichten.

    Stellt sich nur die Frage, wie man das macht?

    Um meinen Kompass auszurichten, musste ich mir über meine wichtigsten Werte, Stärken und Schwächen klar werden. Ich musste herausfinden, was ich sehr gerne mache und was ich weniger gerne mache. Und zu guter letzt musste ich herausfinden, wie ich diese Erkenntnisse in meinem Leben umsetzen konnte. Lass uns diese Themen der Reihe nach durchgehen.

    Wie du deine Werte herausfindest.

    Lass uns kurz definieren was Werte sind, damit wir beide auch von der gleichen Sache sprechen. Wikipedia beschreibt es wie folgt:

    Wertvorstellungen oder kurz Werte bezeichnen im allgemeinen Sprachgebrauch als erstrebenswert oder moralisch gut betrachtete Eigenschaften bzw. Qualitäten, die Objekten, Ideen, praktischen bzw. sittlichen Idealen, Sachverhalten, Handlungsmustern, Charaktereigenschaften beigelegt werden. Mit Wertentscheidung ist eine auf Werten gegründete Entscheidung gemeint.

    Die ganze Definition findest du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Wert_(Philosophie)

    Also treffen wir gute Entscheidungen dann, wenn wir sie anhand unserer Werte und Wertvorstellungen treffen. Dann können wir wie es oft so schön heißt zufrieden in den Spiegel
    schauen und sind mit uns selbst im reinen.

    Du kannst das Thema auf mehrere Arten anpacken.

    1.Die einfachste Lösung ist, dass du deine wichtigsten Werte auflistest. Wenn dir das etwas schwer fällt, lade dir einfach die folgende Auflistung herunter und markiere die Werte, die für dich wichtig sind. Sortiere für dich deine 10 wichtigsten Werte dann nach Priorität. Diese Vorgehensweise kannst du dann in regelmäßigen Abständen wiederholen.

    2.Eine weitere Möglichkeit das Thema anzugehen ist, dass du dir überlegst, in welchen Lebensbereichen du aktiv bist und notierst welche Rolle du in diesem Bereich einnimmst und was in diesem Bereich deine wichtigsten Werte sind. Das könnte zum Beispiel dann so aussehen:

    Lebensbereich Arbeit – Rolle: selbständig – Werte: Sicherheit, Ehrlichkeit
    Lebensbereich soziales – Ehrenvorstand im Verein – Loyalität – Zuverlässigkeit
    Lebensbereich Familie – Vater und Ehemann – Ehrlichkeit – treue – Offenheit
    Lebensbereich Karriere usw.

    Lege im ersten Step deine Lebensbereiche fest und welche Rolle du in diesem Lebensbereich übernimmst. Im nächsten Schritt definierst du was dir in Bezug auf deine Rolle wichtig ist. Du definierst quasi die Werte im Bezug zu der jeweiligen Rolle.

    Am besten funktioniert es, wenn man beide Übungen macht und danach schaut, welche Übereinstimmungen es gibt. Danach hat man sich schon einmal einen guten Überblick über seine Werte verschafft. Schaue einfach mal danach ob es eine „beherrschende Tendenz“ gibt und was dir am wichtigsten ist und fasse das ganze zusammen. Im nächsten Schritt geht es darum die eigenen Stärken zu entdecken.

    Wie du deine Stärken herausfindest.

    Schauen wir uns zunächst wieder die Definition von Stärken an. Laut Duden  sind Stärken etwas, die die Wirksamkeit von etwas verbessern; etwas wirkungsvoller machen. Im übertragenen Sinn bedeutet das, dass du in etwas gut bist und damit zu einer Verbesserung in einer Sache beiträgst oder beitragen kannst. Und diese Stärken gilt es also herauszufinden. Auch dieses Thema kannst du auf verschiedene Art und Weise anpacken.

    1. Du bedienst dich der Hilfe von Tests. Es gibt einige Tests die dir dabei helfen deine Stärken zu entdecken. Es gibt sie als kostenpflichtige und freie Varianten. Die beiden die ich dir hier empfehlen kann sind zum einen der Gallup Strengthfinder und den Stärkennavigator von Svenja Hofert den du auf http://worklifestyle.net/staerkennavigator-2016/ findest und den ich dir sehr empfehlen kann. Ob diese Test zu 100 % deine Stärken widerspiegeln musst du für dich selbst herausfinden. Ich finde aber, dass sie dir zumindest eine gute Orientierung geben anhand derer du dir deine Stärken intensiver bewusst werden kannst.

    2. Eine weitere Möglichkeit ist es, dir deine Stärken aufzuschreiben oder wie schon bei der Übung mit der Werteliste, dir die wichtigsten Stärken zu notieren und diese zu priorisieren. Eine Liste diverser Stärken kannst du dir im Abschnitt Ressourcen, Links herunterladen.

     

    Da uns andere Menschen oft ganz anders wahrnehmen als wir uns selbst, empfiehlt es sich 5 oder mehr Menschen zu benennen und diese einfach mal anhand der Liste ankreuzen zu lassen, welche Stärken sie an dir sehen. Frage diese Menschen auch danach was sie genau damit meinen und wieso sie gerade diese Stärken ausgewählt haben.

    Nimm danach am besten die Listen und fasse deine Ergebnisse zusammen. Finde Gemeinsamkeiten heraus und fasse diese zusammen. Wenn du beide Übungen gemacht hast, dann hast du schonmal eine gute Tendenz dahin, welche Stärken du hast. Im nächsten Schritt geht es dann darum herauszufinden was du gerne tust und was nicht.

    Wie du herausfindest was du gerne tust.

    Dieser Schritt ist eigentlich ein sehr einfacher Schritt. Er erfordert nur etwas Geduld und Bereitschaft deinerseits. Am besten nimmst du dir 4 Leere Blätter und legst diese vor dir auf einen Großen Tisch. Auf das erste Blatt schreibst du ganz oben als Überschrift drauf „Was ich überhaupt nicht gerne Tue“. Ja du hast richtig gelesen. Wir werden das Ganze hier von hinten aufzäumen und du wirst feststellen, dass es dir sehr viel leichter fallen wird, als wenn du stundenlang darüber nachdenken musst was du gerne tust.

    Bevor du die anderen Blätter beschreibst, notierst du jetzt alles, aber auch wirklich alles was du derzeit tust und eigentlich gar nicht machen willst. Notiere dir auch alles was dir stinkt und was du hasst. Notiere die Menschen die du nicht willst, Kunden die sich blöd verhalten, einfach alles. Schreibe alles auf, was du in deinem Leben derzeit so richtig als Käse empfindest. Mache nicht weiter bevor du an den Punkt gekommen bist, an dem dir nichts mehr einfällt.

    Ok, du bist nun leer oder? Du hast alles notiert? Okay. Sehr gut.

    Beschrifte nun das zweite Blatt mit der Überschrift “ Was ich gerne tue“. Hier an dieser Stelle ist etwas Fleißarbeit angesagt. Hier machst du nichts anderes als die Punkte von Blatt eins ins Gegenteil zu verkehren. Wenn auf Blatt eins zum Beispiel steht „stundenlang im Auto unterwegs sein“, dann könntest du das umkehren und auf das zweite Blatt schreiben „von zu hause arbeiten“, „weniger im Auto unterwegs sein“ oder etwas in der Art. Das machst du dann mit jedem Punkt den du auf Blatt 1 notiert hast.

    Im nächsten Schritt nimmst du Blatt 3 zur Hand und fasst alle Punkte zusammen die dir ähnlich erscheinen. Überlege dir nun, wie du am besten diesen Engpass lösen kannst. Wenn zum Beispiel ein Punkt auf deiner Liste die Buchhaltung ist, dann überlege dir, wie du diesen Engpass lösen kannst. Die Lösung wäre vielleicht einen Mitarbeiter einzustellen der das für dich macht, die Buchhaltung dem Steuerberater zu übergeben oder einen externen Dienstleister dafür zu beauftragen. Mache das nun mit jedem Punkt den du ändern willst und notiere dir die Maßnahmen und Lösungen auf dem Blatt Nr. 3. Das ist nun dein Aktionsplan für ein glückliches leben und verhilft dir dazu dich auf das zu konzentrieren was du gerne tust. Du hast nun schon eine ganz gute Vorstellung davon in welche Richtung der Kompass zeigt.

    Dann haben wir ja noch ein viertes Blatt. Darauf kannst du als Überschrift schreiben „Mein Kompass“, „Meien Leidenschaft“oder etwas in der Art. Ich nehme den Kompass weil ich den Kompass für mich als gelungen Bild für diese Sache empfinde. Du hast nun sowohl deine Werte, deine Stärken, deine Vorlieben und die Dinge die du nicht magst herausgearbeitet. Mache dir nun nochmal einen Überblick über alle deine Erkenntnisse, Werte und Stärken und formuliere daraus eine Richtung für deine Zukunft.

    Ich gebe dir gerne ein Beispiel:

    Die wichtigsten Werte waren:

    Freiheit, zeitliche Flexibiltät, ortsunabhängiges arbeiten, neues lernen etc.

    Die wichtigsten Stärken waren:

    Kann gut organisieren, Kontaktfreudig, kann gut erklären und beraten etc.

    Ich hasse:

    die Buchhaltung zu machen, Menschen die negativ sind, unerhlichkeit, Kunden oder Interessenten hinterher telefonieren zu müssen, Menschen die Ihr Wort nicht halten usw.

    Ich liebe:

    Vorträge zu halten, mich mit Menschen zu unterhalten die etwas erreichen wollen, die mein Wissen zu schätzen wissen und sich auch dementsprechend verhalten usw.

    Aus dieser Übersicht kannst du nun für dich eine Richtung, deinen Kompass definieren. Du könntest zum Beispiel daraus im ersten Schritt den Gedanken kreeiren:

    Ich will Unternehmer sein oder werden. Ich will Menschen mein Wissen weitergeben, die dieses Wertschätzen und mich möglichst nur noch mit positiven Menschen umgeben die etwas in Ihrem leben bewegen wollen.

    Zugegeben das ist jetzt noch nicht dein ultimatives warum. Diese Übung Solltest du daher immer und immer wieder machen. So wirst du deine Leidenschaft und dein warum früher oder später herausfinden. Bei den einen geht es schneller und bei anderen dauert es etwas länger. Daher ist es am besten, diese ganze Übung auf dein Handy zu kopieren und immer wieder daran zu arbeiten. Ein Tool mit dem man das sehr gut machen kann ist Evernote . Mache diese Übungen und Schritte immer und immer wieder. Du musst das nicht jedesmal erneut von vorne machen. Ergänze einfach die einzelnen Punkte immer und immer wieder. Früher oder später wirst du ganz klar erkennen was deine Leidenschaft ist. Du wirst herausfinden, was dich antreibt, was dir Spaß macht und dich morgens voller Freude aus dem Bett springen lässt.

    Hier findest du Links, Ressourcen und Downloads die ich auf dieser Seite erwähnt habe

    Es warten hier 6 Ressourcen auf dich:

     

    Wenn dieser Blogartikel für dich hilfreich war, dann würde ich mich freuen, wenn du meine Arbeit hier unterstützt und diesen Artikel mit deinem Netzwerk teilen würdest. Man weiß nie für wen diese Informationen gerade in diesem Moment hilfreich ist. Ausserdem freue ich mich über deine Gedanken zu diesem Thema und dein Feedback. Schreibe mir dazu gerne einen Kommentar in die Kommentarfunktion unterhalb des Blogartikels und vernetze dich gerne mit mir über meine anderen Kanäle. Noch mehr wertvolle Tipps erhältst du, wenn du dich in meinen Newsletter einträgst.

    Ich freue mich von dir zu hören und wünsche dir weiterhin alles erdenklich gute.

    Liebe Grüße

     

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
  • oliverschirmer 13:25 am 18. May 2016 permalink | Antwort
    Tags: , , , , , mastermid gruppe, mastermind, mastermind gruppe finden, mastermind gruppe gründen,   

    004 Erfolgsgesetze von Napoleon Hill – Erfolgsgesetz Nr.1 Das Mastermind 

    In diesem Artikel widmen wir uns Napoleon Hills Erfolgsgesetz Nummer 1 – Das Mastermind.

    Bevor wir jedoch darauf eingehen was sich laut Napoleon Hill hinter dem Mastermind verbirgt, ist es wichtig, dass wir uns einiger elementarer Wahrheiten bewusst werden, da diese die Grundvoraussetzung für die einzelnen Gesetze sind und diese sich wie ein roter Faden durch die einzelnen Erfolgsgesetze ziehen. Der Zweck dieses und der folgenden Erfolgsgsetze besteht darin, das wichtige Wissen zu ordnen und dir dabei zu helfen dieses Wissen richtig anzuwenden.

    Zunächst müssen wir erkennen, dass unsere Gedanken und unsere Vorstellungskraft von enormer Bedeutung sind. Ohne sie funktioniert nichts. Sie entscheiden über Sieg oder Niederlage.

    Ganz egal in welcher Situation du dich gerade befindest, du hast immer die Wahl darüber, wie du über diese Situation denkst oder sie bewertest. Es gibt immer Möglichkeiten, wie du dich oder dein Unternehmen noch nützlicher machen kannst.

    Mal angenommen dir gefällt der Beruf den du gerade machst so gar nicht. Du hast nun zwei Möglichkeiten wie du auf diesen Umstand reagieren kannst. Zum einen könntest du nur das notwendigste tun um nicht aufzufallen und den Job den du tust einfach ohne Lust weiter machen. Das allerdings wird irgendwann dein Chef merken und sich von dir verabschieden. Alternativ dazu könntest du einen besseren Weg finden. Du könntest bei allem was du tust effizienter werden und dich nützlicher machen zum Beispiel. In diesem Fall wird auch das deinem Chef auffallen. Das Endergebnis könnte in diesem Fall sogar eine Beförderung sein oder eine neue Position mit Aufgaben die dir mehr Spaß und Freude bringen.

    Desweiteren geht es nach Napoleon Hills Aussagen beim Erfolg darum, sein eigenes selbst harmonisch an neue oder veränderte Lebensumstände anzupassen. Das heißt flexibel zu bleiben und angemessen auf diese Umstände zu reagieren.

    9 Eigenschaften die du vermeiden solltest wenn du erfolgreich werden willst…

    Es geht ebenfalls darum, seine eigenen Schwachstellen herauszufinden, um dann in einem zweiten Schritt einen Plan zu entwickeln wie man diese überwindet oder mit ihnen umgeht. Schaut man sich einmal die großen erfolgreichen Menschen an, dann erkennt man, dass so ziemlich jeder von Ihnen erst einmal ein paar Dinge in seiner Persönlichkeit verbessern musste um erfolgreich zu werden.

    Meistens handelt es sich laut Napoleon Hill um einen oder mehrere der folgenden Punkte:

    1. Intoleranz
    2. Habgier
    3. Neid
    4. Misstrauen
    5. Rachsucht
    6. Egozentrik
    7. Selbstgefälligkeit
    8. Ernten wollen ohne gesät zu haben
    9. Mehr ausgeben als einnehmen

    Ebenso ist es eine Tatsache, das deine Persönlichkeit und dein Wesen eine ganz entscheidende Rolle für deinen Erfolg spielen. Mal angenommen du bist Verkäufer. Für die Menschen mit denen du zu tun hast, ist deine Persönlichkeit mindestens genauso wichtig wie die Ware die du verkaufst. Diese Menschen werden von deinem Wesen zumindest ebenso beeinflusst wie von der Ware selbst. Diese Tatsachen sin wichtig um das Gesetz des Mastermind und seine Funktion zu verstehen.

    Mastermind

    Das Mastermind

    Was ist ein Mastermind ?

    Ein Mastermind ist ein Zusammenschluss von mindestens zwei oder mehr Menschen. Der Zweck / das Ziel eines Mastermind ist es, dass durch harmonische Zusammenarbeit dieser zwei oder mehr Menschen auf eine bestimmte Aufgabe hin ein kraftvollerer „Gesamtgeist“, wie es Napoleon Hill nennt, gebildet wird. Es wurde festgestellt, dass zum Beispiel sechs oder sieben Verkäufer, dieses Gesetz so effizient anwenden können, dass sich daraus unvorstellbare hohe Ergebnisse erzielen lassen.

    Napoleon Hill stellt die Hypothese auf und belegt diese auch, dass das Bewusstsein direkt mit einem anderen Bewusstsein Kontakt aufnehmen kann. Diese Theorie basiert darauf, dass es sich bei Gedanken oder bei der Lebenskraft um eine Form „elektrischer Unruhe“ handelt, die durch Induktion aufgenommen wird und drahtlich oder einfach über den Äther übertragen werden kann. Ähnlich der Funktionsweise deines Radios oder des Telefons. Ein weiteres Beispiel dafür hast du bestimmt schon selbst erlebt. Du denkst an jemanden und prompt ruft diese Person an. Man könnte auch sagen, alles ist mit allem verbunden. Unser Bewusstsein ist wie eine Sende und Empfangsstation vergleichbar mit einer Radiostation. Je nachdem auf welcher Frequenz wir schwingen, ziehen wir Menschen und Dinge an die ebenfalls auf dieser Frequenz schwingen.

    Vielleicht fragst du dich jetzt, was dieses Wissen mit einem Mastermind zu tun hat. Nun ja, ein Mastermind kann durch zusammenbringen oder vermischen von zwei oder mehreren Bewusstseinen die vollkommen harmonisch miteinander arbeiten geschaffen werden. Aus diesem harmonischen ineinanderfließen entsteht laut Napoleon Hill ein „drittes“ Bewusstsein, auf dass dann alle zugreifen können. Das sogenannte Mastermind (Superhirn).

    Und für das funktionieren dieses Gesetzes gibt es zahlreiche Beispiele. Nehmen wir zum Beispiel zwei Menschen die sich ineinander verlieben und heiraten. Die ersten Jahre sind oft geprägt von kleinen Unstimmigkeiten. Napoleon Hill nennt das die Jahre der Anpassung. Die Wahrscheinlichkeit einer langen Ehe ist umso größer, je länger diese beiden Menschen zusammen sind, da beide Bewusstseine immer harmonischer miteinander arbeiten und sich angleichen. Natürlich kann das ganze auch unter bestimmten Voraussetzungen ins Gegenteil umschlagen. Aber auch der Spruch du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du dich am häufigsten umgibst hat von daher seine Berechtigung.

    Das Geheimnis und der Schlüssel zum Gelingen dieses Gesetzes liegt also in der Harmonischen Zusammenarbeit dieser Bewusstseine. Darin liegt das Geheimnis für praktisch jeden Erfolg oder Misserfolg in geschäftlichen oder gesellschaftlichen Verbindungen.

    Ein Mastermind kann also von jeder Gruppe Menschen gebildet werden. Wichtig dabei ist die Harmonie der Bewusstseine. Wenn du also ein Mastermind erschaffen willst, achte darauf dies mit Menschen zu tun die gleiche oder ähnliche Ziele verfolgen.

    Wenn du zum Beispiel als Führungskraft ein Mastermind aufbauen willst, dann musst du Takt, Geduld, Ausdauer und Selbstvertrauen haben. Außerdem brauchst du die Fähigkeit, dich an veränderte Situationen rasch anpassen zu können ohne dabei verärgert zu wirken.

    11 Tipps falls du eine eigene Mastermind Gruppe gründen willst

    Du hast nun das nötige Wissen für dieses Erfolgsgesetz kennengelernt und bist nun bereit das gelernte anzuwenden. Zum Abschluss noch ein paar grundlegende Tipps, falls du planst eine eigene Mastermind Gruppe zu gründen.

    1. Die Gruppe sollte aus mindestens zwei und insgesamt maximal 6-8 Teilnehmern bestehen.
    2. Wenn es möglich ist, solltet ihr euch persönlich treffen und ihr solltet bei euren Treffen dafür sorgen das ihr ungestört seid.
    3. Die Treffen sollten regelmäßig stattfinden. Zum Beispiel einmal wöchentlich oder alle zwei Wochen.
    4. Findet einen Termin der für alle Beteiligten passt.
    5. Die Dauer des Treffens kann variieren. 60-120 Minuten sind eine gute Orientierung.
    6. Legt am besten bei eurer ersten Sitzung ein paar Richtlinien fest, an die sich jeder Teilnehmer halten sollte.
    7. Wenn du der Gründer dieser Gruppe bist solltest du die richtigen Teilnehmer finden. Motivation, gleiche oder ähnliche Ziele sollten vorhanden sein.
    8. Sei zuverlässig! Achte drauf, dass du Verspätungen und Absagen vermeidest.
    9. Sei offen und bereit Feedback zu geben und anzunehmen
    10. Jeder Teilnehmer sollte lernwillig sein und
    11. Jeder Teilnehmer muss bereit sein, sein ganzes Wissen zur Verfügung zu stellen.
      Wie du siehst, ist Das Mastermind eine sehr nützliche Sache und hilft jedem einzelnen und der Gruppe dabei schneller voranzukommen. Egal in welcher Branche du arbeitest oder welche Position du begleitest, als Mitglied einer Mastermind Gruppe kannst du und die Gruppe gemeinsam schneller die eigenen Ziele erreichen.

    Zum Abschluss würde mich interessieren ob und wenn ja, welche Erfahrungen du mit Masterminds gemacht hast. Ich freue mich auch über deine Ergänzungen und Tipps zum Thema Mastermind. Hinterlasse mir gerne dazu einen Kommentar. Wenn dieser Artikel für dich hilfreich war, dann würde ich mich freuen, wenn du diese arbeitet hier unterstützt und sie mit deinem Netzwerk teilst. Man weiß nie, für wen die Information noch nützlich oder hilfreich sein kann. Ich freue mich von dir zu hören.

     

    Viele Grüße

    Olive Schirmer

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
  • oliverschirmer 14:08 am 13. May 2016 permalink | Antwort
    Tags: , , , , ,   

    003 – Die 16 Erfolgsgesetze von Napoleon Hill 

    In diesem Artikel werden wir uns einen Überblick über die 16 Erfolgsgesetze von Napoleon Hill verschaffen. Im Letzten Artikel zur Artikelserie erfolgreich werden – erfolgreich sein, ging es darum herauszufinden was Erfolg für dich selbst bedeutet, welche Lebensbereiche für dich wichtig sind und welche Werte für dich am meisten zählen. Falls du den Artikel nochmals lesen oder dir anhören möchtest kannst du das hier tun.

    In den nächsten Schritten wollen wir dem Thema erfolgreich werden – erfolgreich sein weiter auf den Grund gehen. Vielleicht hast du dich auch schon einmal gefragt, nach welchen Gesetzmäßigkeiten erfolgreiche Menschen vorgehen und welche universellen Erfolgsgesetze es gibt und wie sie anzuwenden sind. Die Gesetze für Erfolg sind immer die gleichen. Hast du diese Erfolgsgesetze einmal verinnerlicht, so kannst du sie immer und immer wieder anwenden.

    Wer war Napoleon Hill?

    Vielleicht hast du schon einmal was von einem Mann Namens Napoleon Hill gehört. Napoleon Hill lebte vom 26. Oktober 1863 bis zum 8. November 1970. Er war US amerikanischer Schriftsteller und einer der größten Erfolgsautoren seiner Zeit. Sein Buch „Denke nach und werde reich“, Der Originaltitel heißt „Think and Grow Rich“ wurde laut Wikipedia seit erscheinen bis heute bereits mehr als 60 Millionen mal verkauft.
    Napoleon Hill wurde nicht reich geboren, sondern wuchs in eher ärmlichen Verhältnissen auf. Seine Mutter starb bereits als Napoleon Hill acht Jahre alt war. Im Alter von 13 Jahren begann er für die Lokalzeitung zu schreiben. Er begann ein Jurastudium und absolvierte dieses an der Georgetown University in Washingtons. Durch seine Nebentätigkeit als Journalist lernte Napoleon Hill dann den industriellen Andrew Carnegie kennen. Andrew Carnegie war zu diesem Zeitpunkt einer der reichsten Menschen der Welt. Carnegie war ziemlich beeindruckt von Napoleon Hill und beauftragte ihn damit, Selfmade Millionäre nach Ihren Erfolgsgeheimnissen zu befragen, um eine Formel für Erfolg herauszufinden und diese dann zu veröffentlichen. Aufgrund dieser Forschungsarbeiten befragte Napoleon Hill dann die berühmtesten Menschen jener Zeit nach Ihrem Rezept für Erfolg. Unter anderem entstand daraus auch die Erfolgsgesetze in 16 Lektionen von Napoleon Hill.

    Im folgenden werden wir uns einen kurzen Überblick über die 16 Erfolgsgesetze verschaffen und dann auf die einzelnen Lektionen näher eingehen und dies für uns interpretieren. Die Erfolgsgesetze in 16 Lektionen sind übrigens auch frei und kostenlos als Download verfügbar.

    Erfolgsgesetze in 16 Lektionen verfasst von Napoleon Hill

    O. k. lass uns nun im folgenden auf die einzelnen Lektionen näher eingehen und uns im ersten Schritt einen Überblick verschaffen.
    Erfolgsgesetz Nr 1: Das Mastermind

    Ein Mastermind kann man so verstehen, dass man einen, zwei oder mehrere Menschen und deren Gedanken miteinander zusammenbringt um dann daraus ein neues Bewusstsein zu schaffen auf das dann quasi die ganze Gruppe zurückgreifen kann. D.h. Das Wissen dieser Personen wird gebündelt und für mehrere Menschen zur Verfügung gestellt. Es ist eine Art Allianz mehrerer Personen, Gedanken und Ideen. Du wirst in dieser Lektion lernen was man genau unter dem Begriff Mastermind versteht. Du erfährst, wie du mit deinem Mastermind arbeitest und wie du eine starke Allianz erschaffst.

    Erfolgsgesetz Nr. 2: Ein zentrales Ziel

    Im zweiten Erfolgsgesetz geht es dann darum, warum ein zentrales Ziel von so enormer Bedeutung ist, wie du dir ein Ziel setzt und einen Plan erstellst, anhand dessen du dein Ziel erreichen kannst und vor allen Dingen, welche Schritte dazu notwendig sind. Weiter geht es darum wie du deine Allianz mit einer oder mehreren Personen aufbaust die dir dabei helfen dein Ziel umzusetzen und dein zentrales Ziel zur Verwirklichung zu führen.

    Erfolgsgesetz Nr. 3: Selbstbewusstsein

    Angst ist das, was die meisten Menschen zurück hält und sie von dem Leben entfernt hält, was sie sich eigentlich wünschen. Die Angst lässt sich jedoch bekämpfen indem man sein Selbstbewusstsein stärkt. Selbstbewusstsein ist die Geheimwaffe gegen Angst. Im Erfolgsgesetz Nummer 3 lernst du die Grundängste des Menschen kennen und wie wir du sie besiegen kannst. Du erhältst die Formel, wie du dein Selbstbewusstsein wieder auf Vordermann bringen kannst und dein Selbstbewusstsein täglich steigern kannst.

    Erfolgsgesetz Nr. 4: Die Gewohnheit des Sparens

    Die meisten Ziele erfordern auch Geld oder lassen sich eben nur mit Geld umsetzen. In diesem Gesetz erfährst du, wie man sparen sollte, wie viel man sparen sollte und vieles mehr.

    Erfolgsgesetz Nr. 5: Eigeninitiative und Führungsqualitäten

    Das Erfolgsgesetz Nummer fünf baut auf der Lektion Selbstbewusstsein auf. Niemand kann eine erfolgreiche Führungskraft werden oder Eigeninitiative entwickeln wenn er nicht an sich glaubt. Du erfährst was Eigeninitiative ist und wie du dir die Gewohnheit Eigeninitiative angewöhnen kannst.

    Erfolgsgesetz Nr. 6: Vorstellungsvermögen

    Napoleon Hill beschreibt das Vorstellungsvermögen als Werkstatt des menschlichen Bewusstseins. Er meint, dort werden alte und neuen Ideen sowie Fakten zusammengebracht und zu einer neuen Verwendung geführt. Das Vorstellungsvermögen wird oft als Schöpferkraft der Seele bezeichnet. Wenn du dieses Erfolgsgesetz verinnerlicht hast, wirst du erkennen wie wichtig das eigene Vorstellungsvermögen ist, denn zuerst kommt das Denken, dann werden Gedanken in Form von Ideen und Plänen geordnet und als nächstes werden dann diese Pläne in die Realität umgesetzt. Aus diesem Grund steht am Anfang also immer zuerst die geistige Vorstellung. Wie du das ganze anwendest erfährst du im Erfolgsgesetz Nummer sechs.

    Erfolgsgesetz Nr. 7: Begeisterung

    Alles was den Menschen inspiriert und zur Tat anspornt kommt aus der Begeisterung. Begeisterung ist ein Geisteszustand, es ist eine Haltung und Begeisterung vermag noch viel mehr, weil sie ansteckend auf andere Menschen wirkt. Nicht nur auf den begeisterten selbst, sondern auf alle die mit diesen Menschen in Kontakt kommen. Egal ob du etwas verkaufen willst oder einen anderen Menschen für dich und deine Mission gewinnen willst, Begeisterung ist der Schlüssel zum Erfolg. Unter anderem erfährst du in diesem Kapitel, das Erfolg, beziehungsweise Begeisterung keine Sache des Zufalls ist, sondern dass es einige Begeisterung Auslöser gibt und diese lernst du unter anderem in diesem Erfolgsgesetz kennen.

    16 Erfolgsgesetze von Napoleon Hill

    Erfolgsgesetz Nr. 8: Selbstbeherrschung

    Im Erfolgsgesetz 8 geht es darum wie du deine Begeisterung die du erzeugt hast, durch Selbstbeherrschung in die richtigen Bahnen lenkst. Begeisterung ohne Selbstbeherrschung kann unter gewissen Umständen zu einer Art Chaos führen da sie nicht zielgerichtet erfolgt. Begeisterung ist die Eigenschaft die uns zur Tat drängt und Selbstbeherrschung ist quasi der Ausgleich der die Begeisterung so lenkt, dass sie aufbauend wirkt und nicht zerstörerisch.

    Lerne in diesem Gesetz warum Freundlichkeit, Freundlichkeit erzeugt und warum Unfreundlichkeit, Unfreundlichkeit erzeugt und warum gleiches eben gleiches anzieht. Du lernst auch warum Gedanken Kräfte sind und wie du diese eben zielgerichtet anwendest.

    Erfolgsgesetz Nr. 9: Unverlangte Extraleistungen

    Wie wichtiges es ist das zu tun was man liebt zeigt nicht nur das Beispiel vieler Menschen die in Ihrem Beruf oder in ihrem Job frustriert sind. Wenn ein Mensch mit einer Tätigkeit beschäftigt ist die er über alles liebt, die er gerne macht, dann kann er unglaublich viele Stunden mit dieser Tätigkeit verbringen ohne das er dabei müde wird. Bei einer ungeliebten oder verhassten Tätigkeit ist es jedoch so, dass es scheint als würde der Uhrzeiger immer an der gleichen Stelle stehen und die Arbeitszeit nie vorübergehen.

    Wenn wir in etwas richtig gut werden wollen, dann ist es auch wichtig das uns diese Tätigkeit auch Spaß macht und nicht nur ein Broterwerb oder eben eine Möglichkeit zum Geld verdienen ist. Nur dann ist es uns möglich eine gewisse Ausdauer zu erreichen und auch in schwierigen Situationen dran zu bleiben. In dieser Lektion lernst du alles was du wissen musst um deinen Ansporn zu halten und deine brachliegenden Kräfte zu aktivieren.

    Erfolgsgesetz Nr. 10: Ein sympathisches Wesen

    Ein Mensch ist dann anziehend auf andere, wenn er andere Menschen anzieht! Ja, so einfach ist es manchmal. Aber warum wirkt der eine Mensch auf andere attraktiv, während der andere die Menschen von sich Weg stösst? Um das herauszufinden geht es in dem Kapitel ein sympathisches Wesen. In diesem Erfolgsgesetz gehen wir auf alles ein, was du wissen musst um ein sympathisches Wesen zu werden. Falls du es nicht schon bist 🙂 wovon ich ausgehe.

    Erfolgsgesetz Nr. 11: Geistige Klarheit

    Geistige Klarheit ist das Prinzip, dass sich quasi durch alle Erfolgsgesetze hindurch zieht. In dieser Lektion geht es darum, eine Vorstellung davon zu erhalten, welche Kraft und welche stärke unsere Gedanken haben.

    Erfolgsgesetz Nr. 12: Konzentration

    Unter Konzentration versteht Napoleon Hill die anhaltende, geistige Ausrichtung auf einen bestimmten Wunsch und zwar so lange, bis Mittel und Wege zu seiner Füllung ausgearbeitet und erfolgreich in die Tat umgesetzt worden sind. In dieser Lektion erfährst du unter anderem die Schritte, die du gehen musst um dir neue wünschenswerte Gewohnheiten anzueignen.

    Erfolgsgesetz Nr. 13: Kooperation

    Hier bekommst du das notwendige Wisse vermittelt was du über Kooperationen wissen musst. Außerdem lernst du die 15 Kräfte kennen, die nur darauf warten deine Befehle in die Tat umzusetzen und dich bei deinem Erfolg zu unterstützen.

    Erfolgsgesetz Nr. 14: Rückschläge

    Bei vielen Menschen ist das Wort beziehungsweise der Begriff Fehler, Scheitern, Misserfolg oder Rückschläge sehr negativ belegt. In diesem Erfolgsgesetz werden wir uns anschauen, wie du aus so genannten Niederlagen und Rückschlägen lernst und deinen Erfolg noch weiter ausbauen kannst.

    Erfolgsgesetz Nr. 15: Toleranz

    Intoleranz und Ignoranz sind Formen, die zuerst überwunden werden müssen, damit sich dauerhaft Erfolg in deinem Leben einstellen kann. Intoleranz und Ignoranz sind die Ursachen für eigentliche nahezu allem bösen in der Welt. Seien es  Kriege, die Alltagsstreitigkeiten im Geschäftsleben oder mit dem Nachbarn. Intoleranz vernebelt den Geist und somit verhindert sie deinen Fortschritt sowie deine Entwicklung. Wie du diese Intoleranz besiegst und dir Toleranz aneignest erfährst du in diesem Erfolgsgesetz.

    Erfolgsgesetz Nr. 16: Die Goldene Regel

    Bis du zu diesem Erfolgsgesetz kommst, hast du ja schon die wichtigsten Erfolgsgesetze kennengelernt. Im Erfolgsgesetz Nummer 16 geht es jedoch darum, dir einen praktischen und gangbaren Weg aufzuzeigen wie du diese im Alltag nutzen kannst.

    Das war nun eine kurze Übersicht über die 16 Erfolgsgesetze von Napoleon Hill und im folgenden werden wir dann auf die einzelnen Erfolgsgesetze genauer eingehen und ich werde meine Interpretation dieser Gesetze mit dir teilen.

    Wenn dieser Artikel für dich hilfreich war, dann teile ihn doch bitte gerne mit deinem Netzwerk, denn man weiß nie für wen diese Information interessant ist. Wenn du Fragen und Anregungen hast, dann freue ich mich über einen Kommentar von dir.

    Viele Grüße

    Oliver Schirmer

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
  • oliverschirmer 17:57 am 4. May 2016 permalink | Antwort
    Tags: , , , , erfolgssprüche, erfolgszitate, , was ist erfolg im leben, wie kann ich erfolgreich werden, , wie wird man erfolgreich im leben   

    002 Erfolgreich werden – Was bedeutet für dich Erfolg? 

     

    Stellst du dir manchmal die Frage wie du erfolgreich werden kannst? Warum eine Person immer und immer wieder Erfolg hat, während eine andere Person immer und immer wieder scheitert? Vielleicht bist du gerade selbst an dem Punkt wo du dir die Frage stellst, wie du endlich mehr Erfolg haben kannst und wie du es schaffst dein Business oder dein Leben so zu gestallten, dass es deinen Vorstellungen entspricht.

    Seit mehr als 10 Jahren studiere ich für mich das Thema Erfolg, besuche Seminare und lese ein Buch nach dem anderen darüber und wende das erlernte für mich an. Vieles was ich da so im Laufe der Zeit darüber gelernt habe, hat bei mir nicht funktioniert aber auch vieles davon hat sich als extrem hilfreich und nützlich herausgestellt.

    Ein Grund mehr für mich, in diesem und den folgenden Artikeln meine Erfahrungen mit mit dir zu teilen und ich freue mich darauf mit dir das Thema Erfolg gemeinsam zu erforschen.

    Was bedeutet Erfolg für dich?

    Als erstes solltest du für dich klären , was für dich Erfolg bedeutet. Das ist eine ganz Zentrale Frage, denn entscheidend sind nicht die Maßstäbe der anderen also der Gesellschaft, der Freunde oder deines Umfeldes, sondern lediglich deine eigenen. Für mich bedeutet Erfolg, dass ich ein von mir selbst gestecktes Ziel erreiche und mein Leben nach meinen eigenen Vorstellungen lebe. Daher erkennt man schon, das Erfolg ein ziemlich allgemeiner Begriff ist, denn meine Ziele und Vorstellungen von einem erfolgreichen Leben müssen noch lange nicht deine sein.

    Es gilt in einem allerersten Schritt einmal ganz genau herauszufinden was für dich Erfolg ist. Welche Bereiche in deinem Leben gibt es? Welche davon sind dir wichtig? Wie willst du in Bezug auf diese Bereiche Leben?

    Am besten nimmst du dir einmal eine kleine Auszeit und notierst einmal die Bereiche in deinem Leben, die für dich eine wichtige Rolle spielen und im nächsten Schritt überlegst du dir, was in diesem Bereich Erfolg für dich bedeutet. Zum Beispiel könnte das dann so aussehen:

    Familie -> ich bin ein toller Vater und Ehemann, der gut für seine Familie sorgt.
    Beruf & Karriere -> ich bin Unternehmer und habe 10 Passive Einkommensstöme die mir und meiner Familie erlauben Zeit miteinander zu verbringen und alles zu kaufen, was wir uns kaufen wollen
    Finanzen -> ich habe x Euro zur freien Verfügung auf meinem Konto.
    Hobby -> ich spiele sehr erfolgreich und leidenschaftlich gerne Fußball im Verein.
    Freizeit -> ich lese sehr gerne in meiner Fraizeit
    Persönlichkeit-> ich werde täglich ein kleines Stückchen besser
    Spiritualität->
    Freunde->
    Beziehung->
    Gesundheit & Körper ->

    Download Checkliste

    Führe diese Liste beliebig weiter. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Definiere für dich genau, was Erfolg in den einzelnen Lebensbereichen für dich bedeutet und wie du leben willst. Finde für dich die wichtigsten Punkte heraus und erlange dann im nächsten Schritt Klarheit darüber wie du dein ideales Leben erreichen willst.

    Du kennst bestimmt den Spruch „Der Weg ist das Ziel“. Du solltest an diesem Weg Spaß haben, denn es ist dein Weg, den du gehen musst. Keiner kann diesen Weg für dich beschreiten. Du alleine bist es der diesen Weg gehen kann. Deshalb sorge dafür, dass du Spaß dabei hast wenn du ihn gehst. Das gelingt dir am besten, wenn du dir deiner Werte bewusst wirst. Das Leben ist wie eine Seefahrt, manchmal gibt es Stürme, die uns durchschütteln und gerade deshalb benötigen wir ein stabiles Schiff, dass uns heil durch den Sturm bringt. Dieses Schiff können deine Werte sein. Werte funktionieren, um in diesem Beispiel zu bleiben, wie ein ein Leuchtturm, der dich sicher durch den Sturm navigiert und an dem du dich orientieren kannst.

    Werte zeigen uns wer als Geschäftspartner zu uns passt, von welchen Menschen wir mehr in unser Leben ziehen sollten aber auch von welchen wir uns lieber trennen oder entfernen sollten. Werte zeigen uns, was wirklich elementar wichtig für uns selbst ist. Anhand unserer Werte können wir unser Handeln stets neu überdenken und neu ausrichten. Wir treffen bessere Entscheidungen, weil wir sie auf der Basis unserer Werte treffen. Wir bleiben fest im Sattel unseres Lebens, da wir ganz genau wissen, was wichtig für uns selbst ist.

    Erstelle dir im zweiten Schritt eine Liste mit deinen Werten.

    Zum Beispiel:

    • Erfolg
    • Liebe
    • Freiheit
    • Sicherheit
    • Freundschaft
    • Usw.

    Um deine Werte noch einfacher herauszufinden kannst du dir die ein oder andere Frage stellen.

    „Stelle dir bessere Fragen und du erhältst bessere Antworten“

    Eine Frage könntezum Beispiel lauten: „Was ist mir existenziell wichtig?“ Oder „wofür bin ich bereit maximalen Einsatz zu bringen?“ Oder „wofür brenne ich?“

     

    Download Checkliste

    So kannst du deinen eigenen Werten auf die Spur kommen und einen Wegweiser für dein Leben bekommen an dem du dich jederzeit, wann immer du es willst orientieren kannst.

    Wenn du die Checklisten durchgearbeitet hast, dann hast du ein Gespür dafür bekommen was Erfolg für dich bedeutet und welche Lebensbereiche dir wichtig sind. Außerdem weist du nun mehr über deine eigenen Werte und darüber wie diese dir im Alltag helfen können. Wir haben das Thema erfolgreich werden – erfolgreich sein angekratzt und werden in den nächsten Artikeln immer weiter in das Thema eintauchen. Ich hoffe was der Artikel hilfreich für dich war. Wenn ja, dann unterstütze meine Arbeit indem du diesen Artikel mit deinem Netzwerk teilst. Danke hierfür schon einmal im Voraus. Du bist spitze!

    Zum Abschluss habe ich noch eine Frage an dich. Was bedeutet für dich Erfolg?
    Hinterlasse mir dazu gerne einen Kommentar.

    Ich freue mich von dir zu hören.

    Liebe Grüße

    Oliver Schirmer

     

    Quellen zum weiterlesen:

    http://www.zeitzuleben.de/meine-werte-dem-leben-einen-sinn-geben/

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
    • Patrick 11:48 am 8. Juni 2016 permalink | Antwort

      Hallo Oliver,

      ein guter Artikel! genau deshalb habe ich zum Thema Erfolg den „Impuls des Tages“ entwickelt, gerne kannst Du Ihn auch an deine Kunden weiterempfehlen, er wird Sie motivieren http://www.erfolgsimpuls.com/gratis.
      Das Thema ist sehr interressant, vor allem wenn man sieht was manche Menschen für einen Kickstart hinlegen, dann weiß man das es sich gelohnt hat.

      Für alle die Ihre Wünsche und Ziele, oder wie du schon gesagt hast, rausfinden wollen was für jeden einzelnen Erfolg bedeutet oder wie er funktioniert, dem kann ich mein Buch “ So wird Ihnen ALLES möglich sehr empfehlen unter http://www.erfolgsimpuls.com/erfolgsbuch.

      In diesem Sinne, große Erfolge!

  • oliverschirmer 17:19 am 11. January 2016 permalink | Antwort
    Tags: , Gute Vorsätze, gute Vorsätze neues Jahr, , perönlichkeitsentwicklung, Sie selbst, Sinnvolle Ziele setzen, ,   

    10 Tipps wie du dieses Jahr deine Ziele erreichst 

    Zum Jahreswechsel, wenn das neue Jahr vor der Tür steht, die Ruhe einkehrt oder wenn das neue Jahr begonnen hat, stellt sich oft die Frage ein, “ wie zufrieden ist man eigentlich mit seinem Leben“?

    War das letzte Jahr so erfolgreich, wie man es sich gewünscht hat? Konnten die gesteckten Ziele erreicht werden? Was soll dieses oder die nächsten Jahre erreicht werden?

    Im folgenden möchte ich dir 10 Tipps geben, wie du dieses Jahr zum besten Jahr deines Lebens machst und deine gesteckten Ziele erreichst. Ich möchte dir hier keine neuen schnell reich werden Strategie vorstellen sondern einige Regeln an denen du dich orientieren kannst und ohne diese Regeln, Erfolg nicht möglich ist. Du willst deine Ziele erreichen? Dann nimm dir ein paar Minuten Zeit um diesen Artikel zu lesen.

    10 Tipps wie du dieses Jahr zu deinem besten Jahr machst!

     

    1. Entwerfe eine Vision für dein Leben und stecke dir für dieses Jahr konkrete Ziele!

     

    Ziele setzen, dass hast du bestimmt schon oft gehört stimmt`s ? Ziele setzen ist das A und O, denn wer sich keine Ziele setzt, der kann auch keine erreichen! Vielleicht hast du als Kind ebenfalls gerne gepuzzellt. Wenn du ein Puzzle gemacht hast, was war dabei das wichtigste für dich? Du musstest wissen wie das Bild eigentlich aussehen soll richtig? Denn ohne diese Vorlage, wäre es unmöglich geworden die richtigen Puzzle teile zusammen zu setzen.

    Und Erfolg ist ebenfalls ein Puzzle, bei dem viele Puzzlesteine zusammen passen müssen. Wenn du dir keine Ziele setzt wirst du eben auch keine Ziele erreichen können!

    Wie setzt man sich richtig Ziele?

    1. Zunächst einmal ist es wichtig, dass du deinen Fokus auf das lenkst was du willst und nicht auf das was du nicht willst. Die Mehrheit der Menschen wissen besser was sie alles nicht wollen als das was Sie wollen.
    2. Ein Ziel sollte SMART sein. SMART steht für spezifisch, messbar, akzeptiert, realistisch und terminisiert.
    3. Mache dir klar, was du wirklich willst. Stelle dir deinen perfekten Tag vor. Was passiert? Was machst du den ganzen Tag über? Was muss passiert sein, damit du weißt, dass dein Ziel Realität geworden ist. Finde heraus was du wirklich willst!
    4. Erstelle einen Plan mit Aktivitäten die dich zum Ziel führen und mache daraus einen Tagesplan. Was musst du täglich tun um deine Ziele zu erreichen?
    5. Formuliere deine Ziele positiv und als wären sie bereits erreicht.
    6. Notiere deine Erkenntnisse und lege nach der SMART Formel dein Ziel fest.

     

    1. Sorge dafür, dass Du in einem Energievollen Zustand bist!

     

    Im Prinzip ist es ganz einfach! Es sind andere Menschen die Geld und positives in dein Leben bringen. Und um Menschen anzuziehen die bei dir etwas kaufen, muss es dir gelingen andere Menschen zu begeistern. Das geht nur wenn du selbst begeistert bist, weil du nur geben kannst was du selbst in dir trägst.

    Das Prinzip sieht folgendermaßen aus:

    ziele erreichen (2)

    Schlechtes Energielevel -> Du triffst schlechte Entscheidungen -> schlechte Handlungen -> = schlechte Ergebnisse

    oder andersrum

    Gutes Energielevel -> gute Entscheidungen -> gute Handlungen -> = gute Ergebnisse

    Du brauchst also eine krasse, gute Energie um ins Handeln zu kommen. Um dich in eine positive Energiemaschine zu verwandeln, kannst du zum Beispiel in jeder Situation wo es nötig ist deine Stimme und Körpersprache einsetzen.

    Stelle dich zum Beispiel aufrecht hin. Brust raus und Kopf hoch und sprich dir voller Energie und mit ganzem Einsatz etwas positives zu. Zum Beispiel: „Ich bin gut so wie ich bin! Ich habe Geld und Erfolg verdient! Ich schaffe das!“ usw. Mach das eine Zeit lang und du wirst spüren wie die Gefühle und Emotionen sich in dir beginnen zu verändern.

    Wenn du was erreichen willst im Leben, dann musst du andere Menschen begeistern können und dazu musst du lernen dich selbst zu begeistern und dich in ressourcenvolle Zustände zu versetzen.

     

    1. Stelle dich deinen Ängsten!

    Alles was uns davon abhält das Leben unserer Träume zu leben, ist die Angst vor Veränderung oder hat seinen Ursprung in irgendeiner Art von Angst. Angst zu scheitern, Angst sein Gesicht zu verlieren oder was auch immer.

    Die Angst hält uns zurück, das zu tun, was zu tun ist. Sie hindert uns, dahin zu kommen wo wir hinwollen. Das ganze hat auch seinen Grund. Unser Unterbewusstsein hat die Aufgabe dafür zu sorgen, dass es uns gut geht. Das heißt es hilft dabei schmerz zu vermeiden und dabei Freude zu erleben.

    Aber die Dinge und Erfahrungen die uns im Leben weiterbringen liegen außerhalb unserer Komfortzone und sind Neuland für uns. Dieses unbekannte Terrain macht uns Angst und deswegen wagen wir nicht den nächsten Schritt. Oft zeigt sich das dann in der Frage, was wäre wenn? Was wäre wenn ich scheitere? Was wäre wenn ich… usw.

    Die Angst ist nicht gut oder schlecht, sie ist einfach! Deswegen mach Sie zu deinem Freund. Die Angst zeigt dir genau wo du hingehen musst um den nächsten notwendigen Schritt zu tun. Schaue der Angst ins Gesicht und tue das was du fürchtest. Der Erfolg wird dir sicher sein. Wenn also die Angst in dir hochkommt und es keine Lebensgefährliche Situation darstellt und du niemandem schadest versteht sich, dann tue das wovor du gerade Angst hast. Verlasse deine Komfortzone. Denn das Gute liegt im unbekannten.

     

    1. Stelle Dir POWER Fragen – Mit der richtigen Fragestellung zum Ziel

     

    Manchmal passieren Dinge im Leben die nicht gerade positiv sind. Rückschläge gibt es und wird es immer geben! Die Frage ist nur, wie du mit Ihnen umgehst wenn sie passieren.

    Mal angenommen es passiert etwas in deinem Leben, das nicht geplant war und einen Rückschlag darstellt, dann kannst du dir zum Beispiel die Frage stellen, „Warum passiert so etwas eigentlich immer mir“ , „warum bin ich so vom Pech verfolgt“? oder solche Fragen in dieser Art. Was passiert dadurch? Du bekommst von deiner inneren Stimme antworten auf diese Frage. Diese Antworten bringen dich nirgendswo hin, außer das diese Antworten dich nach unten ziehen und dich fertig machen.

    Allerdings könntest du dir in der gleichen Situation auch andere Fragen stellen. Du könntest dich zum Beispiel Fragen, „was kann ich aus diesem Vorfall lernen“, „was kann ich das nächste mal besser machen“, „was ist das gute an dieser Situation“ oder „was will ich in dieser Situation sein, haben, tun“?

    Ich glaube du erkennst den Unterschied. Hier bekommst du bessere Antworten die dich weiterbringen und dir weiterhelfen. Antworten die dich sogar motivieren können. Deswegen solltest du dir in Zukunft einfach angewöhnen bessere Fragen zu stellen.

     

    1. Erstelle einen Aktionsplan

     

    Erstelle dir auf der Grundlage deiner Ziele einen Aktionsplan. Mal angenommen du willst dieses Jahr 100.000 Euro Gewinn erzielen, dann rechne dir aus was du monatlich, wöchentlich und täglich verdienen musst um dein Ziel zu erreichen. Wie viele Produkteinheiten musst du pro Tag, pro Woche und Monat verkaufen um dein Jahresziel zu erreichen.

    Erstelle dir auf der Basis dieser Erkenntnisse einen Plan, was du jeden Tag tun musst damit das Ziel nicht nur ein bloßer Wunsch bleibt sondern Realität wird. Fokussiere dich darauf alles zu tun was auf diesem Plan steht und eliminiere alles was dich davon abhält diesen Plan täglich umzusetzen.

     

    1. Mache endgültig Schluss mit ausreden und übernehme 100 Prozent Verantwortung

     

    Die Mehrheit der Menschen erzählt sich Tag für Tag Stories warum sie etwas nicht können oder warum etwas nicht so gelaufen ist wie sie es eigentlich vorgehabt hatten.

    „Wer will findet Wege, wer nicht will findet ausreden“ Den Spruch hast du bestimmt schon einmal gehört und er ist absolut treffend. Anstelle irgendwelche Gründe dafür zu suchen warum etwas nicht geht, solltest du anfangen und Gründe suchen warum du es verdient hast, dass dein Vorhaben gelingt. Suche Gründe warum es gut ist, dass du dein Ziel erreichst. Fange an Beweise dafür zu sammeln das es geht und das du es kannst.

     

    1. Finde Dein warum

    Das eigene warum zu finden ist wohl der wichtigste Punkt um seine Ziele zu erreichen!

    Warum ist das so?

    In deinem warum steckt die Energie die du auf deinem Weg zum Ziel brauchst. Es ist die Energie, die dich aus dem Bett springen lässt, die dich antreibt auch wenn es schwer wird, wenn Schwierigkeiten und Probleme auf dem Weg zu deinem Ziel auftauchen.

    Nimm dir jetzt deine Ziele zur Hand, schau sie dir an und stelle dir die Frage warum du dieses oder jenes Ziel erreichen willst.

     

    1. Lerne von den Menschen, die da sind wo du hin willst

     

    Wie ist es bei dir, wenn du eine Frage hast? An wen wendest du dich? Die Mehrheit der Menschen fragt ihr Umfeld. das sin in der Regel Freunde oder die Familie. In diesem Kreis werden dann die Fragen diskutiert. Aber mal Hand aufs Herz, sind diese Menschen da wo du hin willst? Meistens sind sie auf einem ähnlichen Level wie du. Glaubst du, dass du dort die richtigen Antworten findest? Das sie dir die richtigen Antworten geben können? Die Antwort die dir hilft oder eher nicht?

    Eher nicht oder? und warum nicht? Ganz einfach aus dem Grund, dass diese Menschen nicht den Weg gegangen sind den du gehen musst um an dein Ziel zu gelangen. Wenn du ein Ziel schneller erreichen willst solltest du Menschen fragen die das Ziel bereits erreicht haben, denn nur diese Menschen können dir genau sagen, was sie gedacht, gefühlt, getan und erlebt haben um das Ziel zu erreichen.

    Sie können dir die Strategien an die Hand geben,  die du dann als Vorlage verwenden kannst. Sie werden die Blaupause für deinen Erfolg sein.

     

    1. Entwickle neue Gewohnheiten

     

    Schau dir mal deine Gewohnheiten an! Diese Gewohnheiten haben dich an diesen Punkt gebracht an dem du gerade bist. Wenn du andere Ziele erreichen willst oder ein besseres Leben haben möchtest brauchst du andere Handlungen und Gewohnheiten mit denen du das auch erreichen kannst.

    Stelle dir mal die Fragen welche neuen Gewohnheiten du brauchst um dein Ziel zu erreichen. Der  Wille ist zwar extrem wichtig aber ohne die notwendigen Handlungen und Gewohnheiten völlig wertlos. Was zählt sind deine Ergebnisse und nicht was du wolltest!

    Vielleicht musst du um dein Ziel zu erreichen einfach eine Stunde früher aufstehen um Zeit zu haben ein Buch zu lesen um dir Wissen anzueignen, dich gesünder ernähren, mehr Sport treiben, mit 10 Menschen täglich über dein Business sprechen usw.

    Finde heraus was es ist und mache es dir zur Gewohnheit. Wenn es mehrere Dinge sind und du das Gefühl hast, dass es zu viel ist, dann könntest du einfach dir für jeden Monat eine neue Gewohnheit vornehmen und diese umsetzen.

     

    1. Arbeite weiter an deiner Persönlichkeit

     

    Persönlichkeitsentwicklung ist nicht etwas, dass man in 14 Tagen erledigt sondern ein lebenslanger und kontinuierlicher Prozess. Aber der Aufwand den du betreibst wird sich lohnen, denn als Belohnung wartet eine Welt mit mehr Freude auf dich.

    Du wirst eine bessere Lebensqualität, einen besseren und ruhigeren Umgang mit Problemen und mehr Gelassenheit, Glück und Zufriedenheit in allen Lebensbereichen haben. Um nur ein paar wenige Vorteile zu nennen.

    Mach dir klar, dass du selbst dein bester Trainer und Coach bist und coache dich zur besten Person die du sein kannst.

    Wenn du Interesse daran hast dein eigenes Homebusiness mit nichts weiter als einem Pc und einem Internetanschluss aufzubauen und weitere wertvolle Tipps und Tricks erhalten möchtest, dann trage dich in unseren Newsletter ein.

    Wenn dir der Artikel gefallen hat und du glaubst das er für andere Menschen hilfreich sein kann, dann teile ihn mit deinen Freunden und deinem Netzwerk. Über einen Kommentar würde ich mich ebenfalls freuen um dich besser kennenzulernen.

    Viele Grüße

    Oliver Schirmer

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
  • oliverschirmer 17:23 am 12. October 2015 permalink | Antwort
    Tags: idealer tagesablauf, mindmap, modell für den perfekten tag, perfekter Tagesablauf, produktivität, produktivitätssteigerung, slatco sterzenbach, slatco sterzenbach der perfekte tag, steigerung der arbeitsproduktivität, Tagesplanung, tony buzan   

    15 Möglichkeiten für mehr Produktivität die deinen Tag eindeutig verbessern 

    Slatco Sterzenbach – Der perfekte Tag

    Der perfekte Tag – ist das eine Illusion oder doch möglich?

    Ich denke die Antwort darauf muss sich jeder selbst geben. Jedoch ist es ohne Zweifel möglich seine Tage und die Qualität der Tage zu verbessern. Denn wer hätte nicht gerne noch bessere Tage als bisher? oder?

    Ein Buch was ich dir dazu empfehlen kann ist der perfekte Tag von Slatco Sterzenbach 

    Im folgenden möchte ich gerne meine Erkenntnisse aus diesem Buch kurz und knapp mit dir teilen.

    Was wir aus unserem Leben und damit unseren Tagen machen, ist zum größten Teil von unseren Gewohnheiten abhängig. Daher ist es von enormer Bedeutung welche Gewohnheiten wir uns im Laufe der Jahre so angewöhnt haben. Welche Gewohnheiten uns weiterbringen und von welchen wir uns lieber trennen sollten.

    Produktivität Tipp 1 – Ein guter Tag lebt von einem guten Start! Wasser trinken

    Unser Körper verliert über Nacht einiges an Flüssigkeit. Daher sollten wir nach dem aufwachen dem Körper die verlorene Flüssigkeit zurückgeben. Also Wasser trinken 🙂

    Produktivität Tipp 2 – Plane deinen Tag

    Ich bevorzuge es den Tag am Abend zuvor zu planen. Du kannst aber auch morgens den bevorstehenden Tag planen. Das hilft dir dich zu fokussieren, die wichtigen von den weniger wichtigen Aufgaben zu trennen und entspannter durch den Tag zu gehen, da du genau weißt was wichtig ist und was getan werden muss.

    Produktivität Tipp 3 – Mache öfter einmal einen Mikrourlaub.

    Begebe dich gleich zu Beginn des Tages in deinen Gedanken ein paar Minuten an den schönsten Ort den du dir vorstellen kannst und verbleibe dort. Das muss keine Meditation von einer Stunde sein. Es reicht einfach 2-10 Minuten dort zu verweilen. Du wirst mit der Zeit ruhiger,belastbarer und das überträgt sich auch auf deinen Beruf.

    Produktivität Tipp 4 – Gehe Joggen

    Gehe täglich für 30 Minuten an die frische Luft. Wenn es einmal nicht mit dem Joggen funktioniert, dann gehe zumindest eine Runde um den Block. Es muss kein Hochleistungssport werden. Laufe in der für dich richtigen Herzfrequenz (in deiner Trainingszone). Frage dazu deinen Arzt oder gönne dir eine gute Pulsuhr.

    Produktivität Tipp 5 – Richtig Frühstücken

    Beginne den Tag mit einem Frühstück. Esse dazu frisches Obst. Gewöhne dir an bewusst zu essen. Dazu gehört auch, dass Essen gut durchzukauen. Das hilft gesund zu bleiben und beim Abnehmen, falls du das willst.

    Produktivität Tipp 6 – Mache etwas, dass dir Spaß und Freude bringt

    Überlege dir eine Aktivität oder etwas, dass dir heute viel Spaß bereiten würde und mache das dann auch. Gönne dir das.

    Produktivität Tipp 7 – Mache Pausen

    Das ist für die Workaholics unter uns. Das ist ein Punkt, der mir sehr schwer gefallen ist. Aber seit ich mir angewöhnt habe alle 50-60 Minuten circa 5 Minuten Pause zu machen erledige ich meine Aufgaben entspannter.

    Produktivität Tipp 8 – Arbeite mit Mindmaps

    Unsere beiden Gehirnhälften lieben Ordnung und Struktur. Die Mindmap Technik ist hierfür super geeignet. Verwende Mindmaps zum Beispiel dafür deine Tage zu planen oder für alles, wo deine Kreativität gefragt ist. Wenn du mehr zu Mindmapping erfahren willst, dann empfehle ich dir den Blog von Mindmapping Erfinder Tony Buzan http://thinkbuzan.com/blog ….

     

    Produktivität Tipp 9 – Ernähre dich gesund

    Esse viel Obst und Gemüse. Versuche frittiertes so gut wie möglich zu vermeiden. Ich bin kein Ernährungsberater aber Obst und Gemüse soll gut für die Verdauung sein, Krebs vorbeugen und den Cholesterinspiegel senken.

    Produktivität Tipp 10 – Richtige Atmung

    Gerade in stressigen Situationen hilft die richtige Atmung dabei ruhig und konzentriert zu bleiben. Slatco Sterzenbach empfiehlt in seinem Buch 2 Sekunden einatmen – 3 Sekunden Pause – 6 Sekunden ausatmen- 1 Sekunde Pause und weitere 6 Sekunden ausatmen. Das wird deinen Stresslevel reduzieren.

    Produktivität Tipp  11 – Verbanne Energievampire

    Meide Menschen und Situationen die dir Energie abziehen. Sollte dich trotzdem mal ein Energievampir erwischen, kannst du durch schnelle Bewegung dich wieder in die Ruhe bringen. Zum Beispiel könntest du 20 mal so hoch hüpfen wie du kannst oder mehrfach so schnell wie möglich die Treppe hoch und runter laufen. Ich weiß, dass hört sich zunächst etwas komisch an aber es funktioniert. Ich hab es ausprobiert 🙂

    Produktivität Tipp  12 – Mache ein Bild von deiner Zukunft

    Die Vergangenheit ist vergangen und nicht mehr zu ändern. Die Vergangenheit hat aber keinen Einfluss auf deine Zukunft. Deine Zukunft ist wie ein weißes Blatt Papier. Du bist derjenige der es neu beschreibt. Entwerfe ein Zukunftsdrehbuch und halte darin fest wie deine Zukunft aussehen soll.

    Produktivität Tipp 13 – Wenn du müde bist – Ist ein Powernap die Lösung

    Lege dich zum Beispiel mit deinem Kopf auf den Schreibtisch und nimm einen Schlüssel in die Hand, die du nach unten hängen lässt. Nimm dir dafür 10-15 Minuten Zeit.Wenn du nun einschläfst bist du zuerst im Alpha Zustand. Sobald du vom Alphazustand in die Deltaphase wechselst (Tiefschlaf) fällt dir der Schlüssel auf den Boden und du wachst auf. Das ist deshalb wichtig, weil sonst die Gefahr besteht, dass  du vom Tiefschlaf erwachst und dich wie gerädert fühlst und das willst du ja nicht. Du willst ja fit sein danach 🙂

    Produktivität Tipp  14 – Stelle dir bessere Fragen

    Wer bessere Fragen stellt, bekommt bessere Antworten. Frage dich nicht „warum hab ich so wenig Geld“ sondern frage dich besser „wie komme ich zu mehr Geld“ oder „wie kann ich mehr Geld verdienen“.

    Produktivität Tipp  15 – Lache oft und lange

    Lachen steckt an, tut gut und ist gesund! Lachen wirkt entspannend und es ist absolut kostenlos. Wer lacht kann nicht traurig sein. Oder hast du schon mal einen lachenden Menschen mit einer Depression gesehen? Ich jedenfalls nicht.
    Das waren sie nun meine 15 Erkenntnisse aus dem Buch „Der perfekte Tag“ von Slatco Sterzenbach. Ich hoffe Sie waren für dich ebenso hilfreich wie für mich. Wenn ja, dann würde ich mich freuen wenn du mir einen Kommentar hinterlässt.

    Viele Grüße dein

    Oliver Schirmer

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
  • oliverschirmer 14:17 am 9. September 2015 permalink | Antwort
    Tags: , Messbares Marketing, , , , , , , network marketing salesfunnel, positionierung, , , ,   

    4 Faktoren für mehr Erfolg im Network Marketing 

    Vor ein paar Tagen traf ich zufällig einen alten Bekannten wieder und wir hatten beide ein wenig Zeit und wechselten einige Worte miteinander. Er ist ebenfalls im Vertrieb tätig und vertreibt Schrauben und ähnliches Zubehör.

    Und wenn sich zwei aus dem Vertrieb treffen, kommt auch zwangsläufig die Frage auf wie es im Geschäft so läuft und man tauscht sich aus. Er erzählte mir über die Schwierigkeiten bei der Kundengewinnung und über das Verhalten mancher Kunden.

    Aus diesem Gespräch heraus entstand dieser Artikel. Ich weiß, dass ich hier auf diesem Blog schon des öfteren darüber geschrieben habe aber ich glaube man kann gar nicht oft genug über das Thema berichten.

    Aber zurück zum Thema. Er berichtete mir, dass wenn er einen neuen Interessent hat oder eine Person mit der er gesprochen hatte und diese ihm zusicherte ihn zurückzurufen, dann käme so gut wie nie ein Rückruf und er müsste ständig den Menschen nach telefonieren.

    Wenn du im Network Marketing tätig bist, dann kennst du bestimmt ebenfalls diese oder ähnliche Situationen. Mir ging es lange Zeit ebenfalls so und ich wusste daher genau was er meinte. Meiner Meinung nach liegt das an zwei Dingen.

    Erstens, ist durch das Internet heutzutage alles sehr transparent und Informationen können jederzeit und sofort abgerufen werden. Das führt zu dem Problem, dass die Menschen viel Wissen und Informationen aufnehmen und eine Art Informationsüberflutung stattfindet. Wenn du einem Gesprächspartner sagst für welche Firma du tätig bist, dann kannst du darauf wetten, dass diese Person spätestens wenn sie zu hause ist nach deiner Firma googelt. Und dann findet sie massenweise Informationen, positive wie negative und das wars dann fürs erste.

    Ein weiterer Grund ist, dass die meisten Menschen alles oder vieles wissen wollen aber nicht bereit sind das Wissen umzusetzen. Wie ist es sonst zu erklären, dass du einer Person (die einen Nebenverdienst sucht) eine Chance bietest gutes Geld zu verdienen und diese dann nein sagt? Das meine ich damit. Die meisten Menschen hören sich gerne etwas an und eignen sich mehr und mehr Wissen an aber setzen es dann nicht um.

    Die Frage ist nun, wie man das Problem lösen kann?

    Da wir die Menschen nicht ändern können, bleibt uns nur übrig unsere Arbeitsweise zu überdenken. Anstelle mit allen und jedem zu sprechen, schlage ich vor, einen Weg zu gehen der es ermöglicht nur noch mit ernsthaft interessierten Menschen zu sprechen. Das spart Zeit und schont die Nerven. Im folgenden schlage ich dir 4 Schritte vor. Eigentlich dreht es sich immer um diese 4 Schritte. Sie sind keine neue Erfindung und als heiligen Gral würde ich sie auch nicht bezeichnen. Aber wenn du es richtig angehst wird es dazu führen, dass interessierte Menschen auf dich zukommen und du entscheiden kannst, mit wem du arbeitest.

    4 Faktoren für deinen Erfolg im Network Marketing

    1. Setze dir klare, konkrete und messbare Ziele. Was willst du wie, wann, wo, mit wem und in welchen Bereichen erreichen? Wo stehst du in 12 Monaten? Und ganz wichtig, warum willst du dieses Ziel erreichen?

    2. Positionierung innerhalb deiner Zielgruppe. Steche aus dieser ganzen Informationsflut heraus und positioniere dich so, dass du von den richtigen Leuten gefunden wirst.

    3. Messbares Marketing. In Network Marketing steckt das Wörtchen Marketing drin. Wichtig ist, dass du weist, was dich ein neuer Interessent kostet und durch welche Marketingmaßnahme du Interessenten und Kunden gewinnst. Das musst du wissen um dich auf die gewinnbringenden Marketingmaßnahmen zu konzentrieren und dir Zeit und Geld zu sparen.

    4. Guter Verkaufsprozess. Ein guter Verkaufsprozess holt eine Person da ab wo sie steht und führt sie zu einem Punkt, der es der Person möglich macht eine Entscheidung zu treffen ganz gleich wie diese aussieht.

    Wenn du diese 4 Faktoren beherzigst und an ihnen arbeitest, umsetzt und immer wieder verbesserst, dann hast du einen wichtigen Schritt für deinen Erfolg getan. Wenn du erfahren willst, wie du einen hochprofitablen Verkaufskanal aufsetzt dann empfehle ich dir diesen Sales Funnel Workshop hier.

    Viele Grüße

    Oliver Schirmer

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
  • oliverschirmer 11:28 am 11. August 2015 permalink | Antwort
    Tags: 80 20 regel, Business profitabel aufbauen, , einkommen erhöhen, , Geschäftspräsentation, , Konzentration, , , , , online Webinare, , , , , Sponsorgespräche   

    3 Regeln und 5 Maßnahmen die dir mehr Zeit und Geld einbringen wenn du dich darauf konzentrierst 

    Das Ziel eines Internet bzw. Network Marketers ist es ja sein Business profitabel aufzubauen und ein passives Einkommen zu schaffen, von dem man auch dann seinen Lifestyle leben kann, wenn man gerade nicht dafür arbeitet.

    Wer will nicht mehr Geld verdienen bei geringerem Zeitaufwand? Aber ist das überhaupt möglich?

    Vielleicht sagt dir das Pareto Prinzip etwas? Das Pareto Prinzip auch 80/20 Regel genannt besagt das 20 Prozent unser Kunden/Aktivitäten/Mitarbeiter für 80 Prozent unseres Erfolgs verantwortlich sind.

    In meiner täglichen Arbeit mit Menschen erlebe ich aber oft das Gegenteil. Da wird an der Optik der Webseite gearbeitet oder ein Video nach dem anderen angesehen und alles in der Hoffnung den heiligen Gral zu finden, der es einem ermöglicht ohne Arbeit reich zu werden. Eine riesige Downline aufzubauen und das alles ohne Menschen zu Kontakten oder Präsentationen zu machen.

    Aber neue Vertriebspartner sponsert man dadurch nicht. Glaub mir ich weiß wie man nicht sponsert 🙂 ich habe das vor vielen Jahren erfolgreich praktiziert. Am sinnvollsten voranzukommen ist,  die Strategie des weglassens zu praktizieren. Damit meine ich einfach, alles weglassen was nicht zu deinen 20 Prozent der Einkommenserhöhenden Aktivitäten gehört.

    Regel Nr.1 Lass alles weg was dir die Taschen leer macht – die beste Zeitmanagement Regel…

    Sicherlich gibt es auch Dinge die du tun musst, die jetzt keinen Umsatz oder Gewinn bringen. Vielleicht kannst du diese Aktivitäten outsourcen oder so vereinfachen, dass du weniger Zeit dafür aufwenden musst. Hier gibt es viele Anbieter die dir für wenig Geld gewisse Dinge abnehmen. Ich habe einige Anbieter für dich auf meiner Ressourcen Seite zusammegefasst.

    Wie auch immer, die beste Zeitmanagement Regel ist, die Zeit die du arbeitest mit den Tätigkeiten zu füllen die dir die Taschen voll machen und gleichzeitig das weglassen was dir die Taschen leer macht. Du wirst mehr Zeit haben und mehr Geld verdienen. Ich glaube fest daran das es einfach sein muss. Gerade im Network bzw. Internet marketing

    Regel Nr. 2 Stell dir die Frage die dich zum Schotter führt

    Versuche als erstes herauszufinden was deine Einkommenserhöhenden Aktivitäten sind und überlege dir, welche davon dich zu deinem Ziel führen. Erstelle dir eine Liste mit diesen Aktivitäten und immer wenn du etwas tust, stelle dir die magische Frage:

    „bringt das was ich gerade tue, mir jetzt oder in Zukunft neue Kunden und Partner“?

    Wenn die Antwort nein lautet, schau deine Liste an und wähle etwas, dass du anstelle dessen tun kannst. Diese Frage ist echt ein mächtiges Werkzeug. Du musst sie nur einsetzen. Der Erfolg liegt wie immer im Tun. Eliminiere dadurch nach und nach alles, was dich nicht zu deinem Ziel führt.

    Einkommenserhöhende Aktivitäten könnten sein:

    1.Blogartikel schreiben und veröffentlichen.

    Blogposts sind passives Einkommen pur. Jeder Blogartikel den du schreibst arbeitet rund um die Uhr für dich und bringt dir fleißig neue Interessenten für dein Business. Natürlich musst du wissen wie du es anstellst, dass deine Blogposts in den Suchmaschinen gefunden werden und wie du Traffic auf deine Artikel leitest. Dazu habe ich an anderen Stellen im Blog bereits geschrieben. Hier findest du weitere  Artikel zum Thema Traffic.

    2. Online Webinare abhalten.

    Ein wirklich mächtiges Tool um zu sponsern ist der Einsatz von online Webinaren. Das sind zum Beispiel Geschäftspräsentationen die deine Interessenten von zu Hause über das Internet ansehen können. Wie wir in unserem Team arbeiten kannst du dir hier ansehen.

    3. Networking betreiben in jeder beliebigen Variante.

    Telefongespräche mit Kunden, Geschäftspartnern, Dreier Gespräche mit Interessenten,Kundenakquise usw.

    4. Marketingmaßnahmen die dir neue Interessenten bringen.

    Denn wer nicht wirbt der stirbt.

    5. Kundentermine und Sponsorgespräche usw.

    Ich glaube du weißt was ich meine. Lege dir eine Liste mit Aktivitäten zu, die dich zu deinem Ziel führen und die dir Spaß machen. Arbeite beharrlich daran diese Liste jeden Tag einzusetzen und das zu tun was auf der Liste steht. Je öfter desto besser.

    Regel Nr. 3 Verzettle dich nicht.

    Im Network Marketing starten oft Menschen, die von Marketing noch so gut wie nichts gehört haben.Ich war früher auch einer von Ihnen und das ist ganz normal. Es wird viel ausprobiert und gemacht. Es wird viel versucht und begonnen und wenn der gewünschte Erfolg nicht eintritt wird aufgegeben. Das passiert aber meistens durch das verzetteln. Mache es einfach mal anders herum. Überlege dir, welche Marketingmaßnahme dir Spaß macht und konzentriere dich auf sie. Werde in dieser Disziplin richtig gut bevor du etwas neues versuchst.

    Du hast nur 100 Prozent Energie die du aufbrauchen kannst pro Tag. Verwende diese Energie für die richtigen Dinge. In diesem Sinne – wünsch ich dir maximale Gewinne.
    Viele Grüße
    Oliver Schirmer

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
  • oliverschirmer 12:27 am 30. July 2015 permalink | Antwort
    Tags: , contentmarketing, , , Motivationstechniken, , , ,   

    Mehr Erfolg im Network Marketing Business durch Video-Marketing 

    Hi Oliver Schirmer hier. Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst um diesen Artikel zu lesen. Im nun folgenden Blogpost geht es darum wie du durch Video Marketing deinen Businesserfolg ausbauen kannst.

    Ich persönlich habe im September 2011 begonnen mich mit dem Thema Video Marketing zu beschäftigen. Leider habe ich es die ersten 2-3 Jahre nur sporadisch betrieben.

    Warum ich viel früher, viel stärker auf Video Marketing hätte setzen sollen?

    Video Marketing

    Wie gesagt habe ich leider das Thema Video Marketing zwar begonnen aber viel zu selten eingesetzt und nur sporadisch betrieben. Die Zahlen sind eindeutig. Seit 2011 habe ich über 200 Videos gemacht und damit insgesamt über 34.000 aufrufe erzielt. (siehe Screenshot)

    Das heißt, obwohl ich das Thema Video Marketing eher stiefmütterlich behandelt habe, wurden meine Informationen mehr als 34.000 mal angesehen. Heute generiere ich jeden Monat viele Interessenten für mein Business dadurch und das automatisch. Wenn ich noch bedenke das die meisten Videos nicht einmal 15-30 Minuten Zeitaufwand benötigten ist Video Marketing eine richtig gute Sache.

    Man darf gar nicht darüber nachdenken welche Zahlen ich heute hätte, wenn ich gar 400 oder 600 Videos gemacht hätte. Und diese Zahlen (Aufrufe) sind nicht einmal sonderlich spektakulär 🙂 . Sie zeigen aber wie wichtig der Einsatz von Video Marketing ist. Wenn mich heute jemand fragt was ich ihm empfehlen würde um neue Kunden und Partner für sein Business zu gewinnen wäre die Antwort ganz klar, Video Marketing einsetzen!

    Ein zweiter Tipp wäre Content Marketing im allgemeinen einsetzen. Ich mache das hauptsächlich über meinen Blog.

    Content Marketing kannst du zum Beispiel über Video Marketing, Blogging, Podcasting und über jeden anderen Weg betreiben mit dem du Informationen an andere Menschen transportieren kannst. Die oben genannten Wege sind jedoch meine Favoriten.

    Video Marketing hat von allen Wegen jedoch ein paar ganz entscheidende Vorteile!

    Vorteile von Video Marketing

    Vorteil Nummer eins sind die Einsatzmöglichkeiten. Video Marketing eignet sich hervorragend für den Kundensupport. Schnell ein Video aufgenommen, in dem du einen Sachverhalt erklärst und auf der Supportseite veröffentlicht, erspart weitere Nachfragen und die Arbeit muss nur einmal gemacht werden, was wiederum Kosten einspart.

    Video Marketing eignet sich aber nicht nur für den Support, sondern ist super für den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen geeignet. Kunden treffen ihre Kaufentscheidungen aufgrund von Emotionen. Du kannst zwar auch mit einem Verkaufstext auf deiner Webseite, Emotionen erzeugen aber niemals in der Art und der Stärke wie es Videos tun.

    Außerdem schauen sich die meisten Menschen lieber ein kurzes Video an, als einen langen Text durchzulesen.

    Vorteil Nummer zwei ist, dass du Vertrauen aufbaust und die Emotionen deiner Zuschauer ansprechen kannst. Du kannst zum Beispiel deine Zuschauer an deinem Leben teilhaben lassen wenn du das willst. Du kannst ihnen Einblicke in dein Unternehmen, deine Firmen oder über deine Person oder die Personen in deinem Unternehmen geben.

    Wenn mich heute Menschen kontaktieren, dann haben sie schon einiges von mir gehört und/oder gesehen. Diesen Menschen bin ich nicht mehr fremd, sondern vertraut. Das erleichtert nicht nur den Verkauf sondern die ganze Kundenbeziehung, weil die Menschen schon im voraus wissen wer bzw. was sie erwartet.

    Wie kannst du jetzt aber mit Video Marketing starten? Wie könntest du am besten beginnen?

    Hier machen viele Networker den Fehler, dass sie sich viel zu viel auf die Technik konzentrieren. Wenn du ein kleines Unternehmen hast bzw. im Network Marketing tätig bist, dann reicht zum Start schon dein Smartphone bzw. eine Webcam vollkommen aus.

    Also konzentriere dich nicht zu sehr auf die Technik, sondern fange einfach an, dein erstes Video zu drehen. Drück den Startbutton und rede darüber was du zu deinem speziellen Thema empfindest, denkst oder dir auf dem Herzen liegt. Sei einfach du selbst. Sei authentisch.

    Entwickle dich in deiner Persönlichkeit weiter. Das geht nur, wenn du auch Fehler machst aus denen du lernen kannst. Es sind die Fehler aus denen wir lernen, die uns wachsen lassen. Deswegen sage ich immer – lieber schlecht begonnen als perfekt gelassen.

    Mache dich frei von dem was andere denken. Ich weiß, dass genau das einer der schwierigsten Punkte beim Start ist. Umso erfolgreicher du wirst umso mehr Menschen gibt es die dich mögen und lieben was du tust. Aber es wird auch mehr Menschen geben die neidisch sind oder dich eben nicht mögen. Das wird bei allem was du tust so sein. Deswegen ist es absolut notwendig das du dich davon frei machst. Es sollte dir sch…egal sein, was andere über dich denken. Lenke den Fokus auf dein Weiterkommen und die Menschen die dich mögen und dich weiterbringen.

    Sicherlich gibt es über Video Marketing noch so viel zu berichten, dass man wahrscheinlich so manchen Wochenendworkshop damit füllen könnte. Das würde aber den Rahmen dieses Artikel sprengen. Wichtig ist das du startest. Denn mit jedem Video das du machst wirst du besser und besser werden.

    Wenn du weitere Tipps rund um die Themen

    Videomarketing
    Verkaufs -und Marketingstrategien
    Network Marketing
    Internetmarketing
    Motivationstechniken

    haben möchtest, dann verpasse keinen weiteren Artikel von mir und trage dich hier oder am Ende des Blogartikels in meinen Newsletter ein.

    Viele Grüße
    Oliver Schirmer

    Businessmentor & Online MLM Builder
    Mit Persönlichkeitsentwicklung, Internetmarketing und
    innovativen Verkaufsstrategien zum eigenen Homebusiness

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
  • oliverschirmer 12:14 am 20. July 2015 permalink | Antwort
    Tags: , , , , , , , , , , mlm Kritik, , mlm lügen, , mlm Mythen, , , , , , mlm Unwahrheiten, , , , multilevel marketing kritik, , , , , , , , , network marketing lügen, , , , network marketing Unwahrheiten, , ,   

    Interview mit Matthias Hagg – Wie man 400 Erstlinien sponsert 

    In diesem Video habe ich Matthias Hagg bei mir im Interview. Matthias Hagg ist Gründer von mlm18.de und weiteren Projekten und hat in seiner Laufbahn über 400 Menschen direkt für sein MLM Business gewinnen können.

    Das so etwas kein Zufall ist versteht sich von selbst. Dazu Bedarf es eines Sponsersystems welches zuverlässig arbeitet.

    In diesem Interview erfährst du, wie Matthias es geschafft mit Hilfe seines eigenen MLM Blogs, eines MLM Salesfunnel und weiteren Werkzeugen 400 Menschen direkt zu sponsern.

    Lerne das Geheimnis erfolgreicher Networker kennen. Viel Spaß mit dem Interview.

    Interview mit Matthias Hagg – Wie man 400 Erstlinien sponsert

    Wenn Du ebenfalls mit einem eigenen Blog und einem Salesfunnel durchstarten willst, der Dir regelmäßig neue Kunden und Partner bringt dann schau dir dieses Video an und starte noch heute dein eigenes Online Business:

    Empower Network

    Hier die Buchempfehlungen aus dem Interview:

    1. Die Kraft von Network Marketing: Eine seriöse Vertriebsform für unternehmerisch denkende Menschen

    2. Trojanisches Marketing® II: Mit unkonventionellen Methoden und kleinen Budgets zum Erfolg

    3. Marketeasing: Werbung total anders (Business & Success)

    Weitere Informationen zu Matthias Hagg findest du hier:

    mlm18.de/

     

    Leider hatten wir bei der Aufzeichnung ein paar technische Probleme. Aus diesem Grund seht Ihr im Video nur das Bild und hört den Ton. Aber das wichtigste ist ja immer der Inhalt und der ist klasse. Also viel Spaß mit dem Video 🙂

    Viele Grüße

    Oliver Schirmer

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
  • oliverschirmer 13:54 am 3. July 2015 permalink | Antwort
    Tags: eigenes ding machen, mach dein ding, make your own kind of music, mama cass elliot, , , umgang mit kritik   

    Schwer oder einfach? Die Kunst sein eigenes Ding zu machen 

    Der Song mit dem Titel Make your own kind of music von Mama Cass Elliot gehört schon seit langer Zeit zu einem meiner Lieblings-Songs. Wenn du den Song nicht kennst, kannst du ihn sehr leicht über die Youtube Suchfunktion finden. Nur für den Fall das du mal reinhören willst. Geh einfach auf Youtube und gib in die Suchleiste „make your own kind of music mama cass“ oder ähnliches ein. dort wirst du auf jedenfall fündig. Oder schau dir einfach das Video an.

    Ich finde, Musik ist immer ein guter Weg um sich zu zentrieren und gefühlsmäßig neu auszurichten. Es geht in dem Song darum seinen eigenen Song zu singen und auf seine eigene Art und Weise Musik zu machen. Und man kann es eben gut auf das eigene Leben übertragen.

    An einer Stelle im Text singt sie folgendes:

    It can’t be nowhere
    The loneliest kind of lonely
    It may be rough going
    Just to do your thing is the hardest things to do

    You gotta make your own kind of music
    Sing your own special song
    Make your own kind music
    Even if nobody else sings along

    Was übersetzt soviel bedeutet wie:
    Im nirgendwo sein
    das ist die einsamste art einsam zu sein
    es mag hart sein weiter zu machen
    einfach deine Sachen weiter zu machen ist dann am schwierigsten

    du musst deine eigene Musik spielen
    singe deinen eigenen speziellen Song
    spiel deine eigene Musik
    auch wenn niemand anders mitsingt

    Egal ob du im Vertrieb, Network Marketing, MLM, Strukturvertrieb dein Brot verdienst oder wo anders. Du hast es immer mit anderen Menschen zu tun. Kollegen, Freunden, Kunden, Geschäftspartner oder was weiß ich mit wem noch alles.

    Und manche Menschen werden versuchen dir auszureden was du machst. Vielleicht werden Sie dich anfeinden, schlechtes über dich erzählen. Unwahrheiten verbreiten oder auch positives wie auch immer. Gerade im Network Marketing musst du darauf gefasst sein das es Menschen gibt denen es nicht passt was du machst. Das weiß ich aus eigener Erfahrung 🙂

    Jeder der in der Welt etwas großartiges vollbracht hat kennt diese Situation. Die Phase in der es mal nicht so lief. In der man angefeindet wurde usw. Jeder der aus der Masse herausragt muss damit rechnen, das es Menschen gibt, die mit dem Finger auf einen zeigen oder hinter dem Rücken über dich reden. Aber Egal. Gehe deinen Weg unbeirrt weiter.

    Egal was du machst, ob es momentan schwer oder leicht ist – geh einfach deinen Weg. Sofern es das ist was du tun willst. Du bist einzigartig und hast nur dieses Leben (zumindest aktuell). Auch wenn du etwas tust was viele tun, keiner tut es auf deine Art und Weiße. Du bist einzigartig. Mach was draus. Und wenn es doch mal etwas schwierig ist, vielleicht hilft dir dann dieses Lied ebenfalls etwas weiter dabei an deinen Weg zu glauben und dabei deinen ganz eigenen Song zu spielen.

    In diesem Sinne Wünsche ich dir alles erdenklich Gute und maximalen Erfolg!

    Wenn du mehr über den Song erfahren möchtest, dann findest du auf Wikipedia weitere Informationen:

    http://en.wikipedia.org/wiki/Make_Your_Own_Kind_of_Music_(song)

    Viele Grüße
    Oliver Schirmer

    oli und yvonne

    Businessmentor & Online MLM Builder
    Mit Persönlichkeitsentwicklung, Internetmarketing und
    innovativen Verkaufsstrategien zum eigenen Homebusiness

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
  • oliverschirmer 13:10 am 24. June 2015 permalink | Antwort
    Tags: , , internet business, , , , neue geschäftspartner gewinnen, , , ,   

    MLM Entrepreneur Tipps #5 – ohne Vertrauen – keine Geschäfte 

    Täglich starten tausende Menschen ein Internet- oder Network Marketing Business. Da werden die schönsten Webseiten erstellt oder erstellen lassen. Dafür wird viel Geld ausgegeben und trotzdem erzielt die Webseite keine oder nur wenige Verkäufe.

    Trotz all der mühen werden keine Kunden gewonnen oder Vertriebspartner gesponsert. Die Gründe dafür sind in der Regel der Mangel an qualifizierten Besuchern oder wie es so schön im Fachjargon heißt „kein qualifizierter Traffic vorhanden“ und schlicht und einfach das fehlende Vertrauen.

    In der Online Welt ist es nunmal etwas schwieriger das Vertrauen herzustellen, als wenn du einer Person gegenüber sitzt, Sie dir in die Augen sehen kann und du ihr die Fragen die sie hat beantworten kannst.

    Vertrauen ist der Knackpunkt bei der ganzen Sache.

    Wie schaffst du es, dass fremde Menschen dir vertrauen?

    Lies alles, was du zum Thema Marketing und der Psychologie des Menschen finden kannst. Lerne wie die Menschen ticken und warum sie kaufen und lerne wie du vertrauen aufbauen kannst.

    Die zwei schnellsten Wege Vertrauen aufzubauen sind:

    1. Der Einsatz positiver Erfahrungsberichte von Kunden und Geschäftspartnern. Also wirklich realen Menschen die deine Produkte und Dienstleistungen lieben.

    2. Das anbieten kostenloser Mehrwerte. Also quasi einen Vorgeschmack geben, was die Besucher bei dir erwartet.

    Der zweite Punkt eignet sich ganz hervorragend, wenn du gerade in der Gründungsphase bist und noch keine eigenen Kunden oder Geschäftspartner hast. Ausserdem ist es ein sehr guter Weg dich innerhalb deiner Zielgruppe als Experte zu positionieren und als solcher wahrgenommen zu werden.

    Aber wie schon gesagt, Vertrauen aufzubauen braucht Zeit!

    Es dauert oft Jahre, ein Vertrauen aufzubauen;
    es braucht nur Sekunden, es zu zerstören.

    Willy Meurer

    (*1934), deutsch-kanadischer Kaufmann, Aphoristiker und Publizist, M.H.R. (Member of the Human Race), Toronto

    Aus diesem Grund, sind gerade Email-Marketing und Emailserien sowie der Einsatz von Video-Marketing ideal geeignet um aus fremden Menschen online neue Kunden und Geschäftspartner zu machen

    Auch wenn es anfangs etwas länger dauert, lohnt es sich dran zu bleiben. Denn hast du dir deine Basis erst einmal geschaffen, gibt es nichts, was dir einen besseren, stetigen Zufluß an neuen Kunden und Partnern bringt als das Internet und dein eigener Blog.

    In diesem Sinne wünsch ich dir maximale GEWINNE!

    Alles gute und viel Erfolg.

    Dein Oliver Schirmer
    Businessmentor & Online MLM Builder
    Mit Persönlichkeitsentwicklung, Internetmarketing und
    innovativen Verkaufsstrategien zum eigenen Homebusiness

    Skype: oliverschirmer82
    Kontakt: hier klicken

    Wenn dieser Beitrag für dich hilfreich war und dir gefallen hat, dann unterstütze meine Arbeit indem du den Beitrag mit deinem Netzwerk teilst...
    Email this to someonePrint this pageTweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestShare on TumblrShare on Google+Share on FacebookBuffer this page
     
c
Neuen Beitrag erstellen
j
nächster Beitrag/nächster Kommentar
k
vorheriger Beitrag/vorheriger Kommentar
r
Antwort
e
Bearbeiten
o
zeige/verstecke Kommentare
t
Zum Anfang gehen
l
zum Login
h
Zeige/Verberge Hilfe
Shift + Esc
Abbrechen