003 – Die 16 Erfolgsgesetze von Napoleon Hill

In diesem Artikel werden wir uns einen Überblick über die 16 Erfolgsgesetze von Napoleon Hill verschaffen. Im Letzten Artikel zur Artikelserie erfolgreich werden – erfolgreich sein, ging es darum herauszufinden was Erfolg für dich selbst bedeutet, welche Lebensbereiche für dich wichtig sind und welche Werte für dich am meisten zählen. Falls du den Artikel nochmals lesen oder dir anhören möchtest kannst du das hier tun.

In den nächsten Schritten wollen wir dem Thema erfolgreich werden – erfolgreich sein weiter auf den Grund gehen. Vielleicht hast du dich auch schon einmal gefragt, nach welchen Gesetzmäßigkeiten erfolgreiche Menschen vorgehen und welche universellen Erfolgsgesetze es gibt und wie sie anzuwenden sind. Die Gesetze für Erfolg sind immer die gleichen. Hast du diese Erfolgsgesetze einmal verinnerlicht, so kannst du sie immer und immer wieder anwenden.

Wer war Napoleon Hill?

Vielleicht hast du schon einmal was von einem Mann Namens Napoleon Hill gehört. Napoleon Hill lebte vom 26. Oktober 1863 bis zum 8. November 1970. Er war US amerikanischer Schriftsteller und einer der größten Erfolgsautoren seiner Zeit. Sein Buch „Denke nach und werde reich“, Der Originaltitel heißt „Think and Grow Rich“ wurde laut Wikipedia seit erscheinen bis heute bereits mehr als 60 Millionen mal verkauft.
Napoleon Hill wurde nicht reich geboren, sondern wuchs in eher ärmlichen Verhältnissen auf. Seine Mutter starb bereits als Napoleon Hill acht Jahre alt war. Im Alter von 13 Jahren begann er für die Lokalzeitung zu schreiben. Er begann ein Jurastudium und absolvierte dieses an der Georgetown University in Washingtons. Durch seine Nebentätigkeit als Journalist lernte Napoleon Hill dann den industriellen Andrew Carnegie kennen. Andrew Carnegie war zu diesem Zeitpunkt einer der reichsten Menschen der Welt. Carnegie war ziemlich beeindruckt von Napoleon Hill und beauftragte ihn damit, Selfmade Millionäre nach Ihren Erfolgsgeheimnissen zu befragen, um eine Formel für Erfolg herauszufinden und diese dann zu veröffentlichen. Aufgrund dieser Forschungsarbeiten befragte Napoleon Hill dann die berühmtesten Menschen jener Zeit nach Ihrem Rezept für Erfolg. Unter anderem entstand daraus auch die Erfolgsgesetze in 16 Lektionen von Napoleon Hill.

Im folgenden werden wir uns einen kurzen Überblick über die 16 Erfolgsgesetze verschaffen und dann auf die einzelnen Lektionen näher eingehen und dies für uns interpretieren. Die Erfolgsgesetze in 16 Lektionen sind übrigens auch frei und kostenlos als Download verfügbar.

Erfolgsgesetze in 16 Lektionen verfasst von Napoleon Hill

O. k. lass uns nun im folgenden auf die einzelnen Lektionen näher eingehen und uns im ersten Schritt einen Überblick verschaffen.
Erfolgsgesetz Nr 1: Das Mastermind

Ein Mastermind kann man so verstehen, dass man einen, zwei oder mehrere Menschen und deren Gedanken miteinander zusammenbringt um dann daraus ein neues Bewusstsein zu schaffen auf das dann quasi die ganze Gruppe zurückgreifen kann. D.h. Das Wissen dieser Personen wird gebündelt und für mehrere Menschen zur Verfügung gestellt. Es ist eine Art Allianz mehrerer Personen, Gedanken und Ideen. Du wirst in dieser Lektion lernen was man genau unter dem Begriff Mastermind versteht. Du erfährst, wie du mit deinem Mastermind arbeitest und wie du eine starke Allianz erschaffst.

Erfolgsgesetz Nr. 2: Ein zentrales Ziel

Im zweiten Erfolgsgesetz geht es dann darum, warum ein zentrales Ziel von so enormer Bedeutung ist, wie du dir ein Ziel setzt und einen Plan erstellst, anhand dessen du dein Ziel erreichen kannst und vor allen Dingen, welche Schritte dazu notwendig sind. Weiter geht es darum wie du deine Allianz mit einer oder mehreren Personen aufbaust die dir dabei helfen dein Ziel umzusetzen und dein zentrales Ziel zur Verwirklichung zu führen.

Erfolgsgesetz Nr. 3: Selbstbewusstsein

Angst ist das, was die meisten Menschen zurück hält und sie von dem Leben entfernt hält, was sie sich eigentlich wünschen. Die Angst lässt sich jedoch bekämpfen indem man sein Selbstbewusstsein stärkt. Selbstbewusstsein ist die Geheimwaffe gegen Angst. Im Erfolgsgesetz Nummer 3 lernst du die Grundängste des Menschen kennen und wie wir du sie besiegen kannst. Du erhältst die Formel, wie du dein Selbstbewusstsein wieder auf Vordermann bringen kannst und dein Selbstbewusstsein täglich steigern kannst.

Erfolgsgesetz Nr. 4: Die Gewohnheit des Sparens

Die meisten Ziele erfordern auch Geld oder lassen sich eben nur mit Geld umsetzen. In diesem Gesetz erfährst du, wie man sparen sollte, wie viel man sparen sollte und vieles mehr.

Erfolgsgesetz Nr. 5: Eigeninitiative und Führungsqualitäten

Das Erfolgsgesetz Nummer fünf baut auf der Lektion Selbstbewusstsein auf. Niemand kann eine erfolgreiche Führungskraft werden oder Eigeninitiative entwickeln wenn er nicht an sich glaubt. Du erfährst was Eigeninitiative ist und wie du dir die Gewohnheit Eigeninitiative angewöhnen kannst.

Erfolgsgesetz Nr. 6: Vorstellungsvermögen

Napoleon Hill beschreibt das Vorstellungsvermögen als Werkstatt des menschlichen Bewusstseins. Er meint, dort werden alte und neuen Ideen sowie Fakten zusammengebracht und zu einer neuen Verwendung geführt. Das Vorstellungsvermögen wird oft als Schöpferkraft der Seele bezeichnet. Wenn du dieses Erfolgsgesetz verinnerlicht hast, wirst du erkennen wie wichtig das eigene Vorstellungsvermögen ist, denn zuerst kommt das Denken, dann werden Gedanken in Form von Ideen und Plänen geordnet und als nächstes werden dann diese Pläne in die Realität umgesetzt. Aus diesem Grund steht am Anfang also immer zuerst die geistige Vorstellung. Wie du das ganze anwendest erfährst du im Erfolgsgesetz Nummer sechs.

Erfolgsgesetz Nr. 7: Begeisterung

Alles was den Menschen inspiriert und zur Tat anspornt kommt aus der Begeisterung. Begeisterung ist ein Geisteszustand, es ist eine Haltung und Begeisterung vermag noch viel mehr, weil sie ansteckend auf andere Menschen wirkt. Nicht nur auf den begeisterten selbst, sondern auf alle die mit diesen Menschen in Kontakt kommen. Egal ob du etwas verkaufen willst oder einen anderen Menschen für dich und deine Mission gewinnen willst, Begeisterung ist der Schlüssel zum Erfolg. Unter anderem erfährst du in diesem Kapitel, das Erfolg, beziehungsweise Begeisterung keine Sache des Zufalls ist, sondern dass es einige Begeisterung Auslöser gibt und diese lernst du unter anderem in diesem Erfolgsgesetz kennen.

16 Erfolgsgesetze von Napoleon Hill

Erfolgsgesetz Nr. 8: Selbstbeherrschung

Im Erfolgsgesetz 8 geht es darum wie du deine Begeisterung die du erzeugt hast, durch Selbstbeherrschung in die richtigen Bahnen lenkst. Begeisterung ohne Selbstbeherrschung kann unter gewissen Umständen zu einer Art Chaos führen da sie nicht zielgerichtet erfolgt. Begeisterung ist die Eigenschaft die uns zur Tat drängt und Selbstbeherrschung ist quasi der Ausgleich der die Begeisterung so lenkt, dass sie aufbauend wirkt und nicht zerstörerisch.

Lerne in diesem Gesetz warum Freundlichkeit, Freundlichkeit erzeugt und warum Unfreundlichkeit, Unfreundlichkeit erzeugt und warum gleiches eben gleiches anzieht. Du lernst auch warum Gedanken Kräfte sind und wie du diese eben zielgerichtet anwendest.

Erfolgsgesetz Nr. 9: Unverlangte Extraleistungen

Wie wichtiges es ist das zu tun was man liebt zeigt nicht nur das Beispiel vieler Menschen die in Ihrem Beruf oder in ihrem Job frustriert sind. Wenn ein Mensch mit einer Tätigkeit beschäftigt ist die er über alles liebt, die er gerne macht, dann kann er unglaublich viele Stunden mit dieser Tätigkeit verbringen ohne das er dabei müde wird. Bei einer ungeliebten oder verhassten Tätigkeit ist es jedoch so, dass es scheint als würde der Uhrzeiger immer an der gleichen Stelle stehen und die Arbeitszeit nie vorübergehen.

Wenn wir in etwas richtig gut werden wollen, dann ist es auch wichtig das uns diese Tätigkeit auch Spaß macht und nicht nur ein Broterwerb oder eben eine Möglichkeit zum Geld verdienen ist. Nur dann ist es uns möglich eine gewisse Ausdauer zu erreichen und auch in schwierigen Situationen dran zu bleiben. In dieser Lektion lernst du alles was du wissen musst um deinen Ansporn zu halten und deine brachliegenden Kräfte zu aktivieren.

Erfolgsgesetz Nr. 10: Ein sympathisches Wesen

Ein Mensch ist dann anziehend auf andere, wenn er andere Menschen anzieht! Ja, so einfach ist es manchmal. Aber warum wirkt der eine Mensch auf andere attraktiv, während der andere die Menschen von sich Weg stösst? Um das herauszufinden geht es in dem Kapitel ein sympathisches Wesen. In diesem Erfolgsgesetz gehen wir auf alles ein, was du wissen musst um ein sympathisches Wesen zu werden. Falls du es nicht schon bist 🙂 wovon ich ausgehe.

Erfolgsgesetz Nr. 11: Geistige Klarheit

Geistige Klarheit ist das Prinzip, dass sich quasi durch alle Erfolgsgesetze hindurch zieht. In dieser Lektion geht es darum, eine Vorstellung davon zu erhalten, welche Kraft und welche stärke unsere Gedanken haben.

Erfolgsgesetz Nr. 12: Konzentration

Unter Konzentration versteht Napoleon Hill die anhaltende, geistige Ausrichtung auf einen bestimmten Wunsch und zwar so lange, bis Mittel und Wege zu seiner Füllung ausgearbeitet und erfolgreich in die Tat umgesetzt worden sind. In dieser Lektion erfährst du unter anderem die Schritte, die du gehen musst um dir neue wünschenswerte Gewohnheiten anzueignen.

Erfolgsgesetz Nr. 13: Kooperation

Hier bekommst du das notwendige Wisse vermittelt was du über Kooperationen wissen musst. Außerdem lernst du die 15 Kräfte kennen, die nur darauf warten deine Befehle in die Tat umzusetzen und dich bei deinem Erfolg zu unterstützen.

Erfolgsgesetz Nr. 14: Rückschläge

Bei vielen Menschen ist das Wort beziehungsweise der Begriff Fehler, Scheitern, Misserfolg oder Rückschläge sehr negativ belegt. In diesem Erfolgsgesetz werden wir uns anschauen, wie du aus so genannten Niederlagen und Rückschlägen lernst und deinen Erfolg noch weiter ausbauen kannst.

Erfolgsgesetz Nr. 15: Toleranz

Intoleranz und Ignoranz sind Formen, die zuerst überwunden werden müssen, damit sich dauerhaft Erfolg in deinem Leben einstellen kann. Intoleranz und Ignoranz sind die Ursachen für eigentliche nahezu allem bösen in der Welt. Seien es  Kriege, die Alltagsstreitigkeiten im Geschäftsleben oder mit dem Nachbarn. Intoleranz vernebelt den Geist und somit verhindert sie deinen Fortschritt sowie deine Entwicklung. Wie du diese Intoleranz besiegst und dir Toleranz aneignest erfährst du in diesem Erfolgsgesetz.

Erfolgsgesetz Nr. 16: Die Goldene Regel

Bis du zu diesem Erfolgsgesetz kommst, hast du ja schon die wichtigsten Erfolgsgesetze kennengelernt. Im Erfolgsgesetz Nummer 16 geht es jedoch darum, dir einen praktischen und gangbaren Weg aufzuzeigen wie du diese im Alltag nutzen kannst.

Das war nun eine kurze Übersicht über die 16 Erfolgsgesetze von Napoleon Hill und im folgenden werden wir dann auf die einzelnen Erfolgsgesetze genauer eingehen und ich werde meine Interpretation dieser Gesetze mit dir teilen.

Wenn dieser Artikel für dich hilfreich war, dann teile ihn doch bitte gerne mit deinem Netzwerk, denn man weiß nie für wen diese Information interessant ist. Wenn du Fragen und Anregungen hast, dann freue ich mich über einen Kommentar von dir.

Viele Grüße

Oliver Schirmer